Erstellt am 10. Juni 2015, 09:40

von Jochen Schütz

Erfolgreicher Auftakt. Dressurreiterin Viktoria Seifner und ihre Stute Batida de Schoko schafften die Umstellung in die S-Klasse mit Bravour.

Guter Einstand. Viktoria Seifner und ihre Batida de Schoko konnten bei den ersten Turniere auf dem Podest landen.  |  NOEN, zVg
Neue Saison – neue Herausforderung. Heuer gehen Viktoria Seifner und ihre Stute Batida de Schoko zum ersten Mal in der schweren Klasse (Anm.: Bezeichnung für den Schwierigkeitsgrad des zu reitenden Parkours) an den Start. Ganz nebenbei werden auch noch einige Events der mittelschweren Klasse besucht.

Ein Tagessieg zum Auftakt in Mellach

Schon zu Saisonbeginn lief es für das Talent aus Steinberg hervorragend. Im steirischen Mellach konnte das Gespann hinter seinem Trainer Martin Hauptmann zweimal den dritten Platz in der S-Klasse belegen. In der mittelschweren Klasse holte sich Viktoria Seifner sogar den Tagessieg.

Auch beim Harterberger Dressurreiten startete Seifner in beiden Bewerben. Mit 65,87% schaffte die Mittelburgenländerin ihre Bestleistung, was ihr den Sieg in beiden Klassen einbrachte. „Unser Trainingsplan stimmt und wir verbessern uns immer weiter. Nun heißt es dranbleiben und weiterhin hart trainieren, um die Erfolge auch in der schweren Klasse bestätigen zu können“, ist Viktoria Seifner mit den bisherigen Ergebnissen hochzufrieden. „Ich hoffe, dass wir unseren Erfolgskurs lange beibehalten können.“