Erstellt am 25. April 2012, 00:00

Retter „Motz“ Bleyer. 2. LIGA MITTE / Ernst Mader stellte sein Amt zur Verfügung, für ihn kehrt Matthias Bleyer nach Draßmarkt zurück.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL HEGER

„Am Dienstag hat mich Obmann Matthias Eckhardt angerufen und hat mir mitgeteilt, dass sich der Vorstand für einen Trainerwechsel entschieden hat“, erklärte Ernst Mader im Gespräch mit der BVZ.

Unstimmigkeiten nach  Sieg in Markt St. Martin

 

Für Mader ist dies die späte Konsequenz aufgrund einiger Ungereimtheiten, die ihren Höhepunkt beim Sieg in Markt St. Martin fanden. „Nach diesem Spiel kam der Obmann zu mir und erklärte mir, dass man mit der Leistung der Mannschaft unzufrieden sei. Ich wollte und konnte die Vorwürfe nur teilweise auf meine Kappe nehmen“, so Mader zur Situation. Der Trainer wollte zumindest bis zum Sommer weiter kämpfen, um den Abstieg zu verhindern. Der Verein entschied jedoch anders und bestellte mit Matthias Bleyer einen alten Bekannten zum Mader-Nachfolger. Bleyer saß bereits beim 2:2 im Heimspiel gegen Bad Sauerbrunn auf der Bank. „Aus beruflichen Gründen kann Bleyer nicht immer beim Training dabei sein. Wenn er verhindert ist, wird Abwehr-Routinier Nevzat Cekic das Training leiten“, erklärt Kassier Alois Treiber die neue Arbeitsteilung in Draßmarkt.

Bleyer nur als Lösung  bis zum Saisonende

 

Der Verein macht sich nun schon auf die Suche nach einem neuen Trainer. Alois Treiber: „Bleyer wird uns nur bis zum Saisonende helfen. Wir tendieren eher wieder zu dem Modell mit einem Spielertrainer.“ In den verbleibenden sieben Spielen gilt es für Bleyer und Co. den Klassenerhalt zu schaffen.

Abgelöst. Ernst Mader, hier als Spielertrainer, musste seinen Posten in Draßmarkt räumen.