Erstellt am 30. Juli 2014, 11:37

von Michael Heger

Ritzing: Auftaktsieg als Ziel. Beim SC Ritzing ist man zum Saisonstart bei den starken Sollenauern voll auf Sieg eingestellt.

Heiß. Ritzings Neuzugänge um Nils Zatl brennen bereits auf den Saisonstart in Sollenau. Für die neu formierte Ritzing-Truppe zählt nur ein Sieg. Foto: Bruno  |  NOEN, Bruno

SOLLENAU - RITZING, FREITAG, 19 UHR. Nach der überzeugenden Leistung gegen Neuberg im Cup ist man in Ritzing natürlich voll auf Sieg eingestellt. „Wir fahren nach Sollenau, um die drei Punkte mitzunehmen“, gibt Manager Robert Hochstaffl ein klares Ziel aus.

Trainer Stefan Rapp, der den Gegner bereits beobachtete, tritt nach dem klaren 6:0 gegen Neuberg auf die Euphorie-Bremse: „Sollenau ist besonders offensiv eine starke Mannschaft, die man nicht unterschätzen darf. Ich denke, dass die Spieler das Cup-Spiel richtig einordnen können und in dieser Woche konzentriert trainieren und auch konzentriert in das Spiel gehen werden.“

Neu formierte Ritzing-Truppe brennt auf das erste Spiel

Fakt ist: Die Niederösterreicher sind alles andere als ein Jausengegner, Sollenau fehlte im letzten Frühjahr nur ein Punkt zur besten Frühjahrsmannschaft. Die Elf schloss die letzte Saison auf Platz sechs, nur zwei Plätze hinter Ritzing, ab.

Gegen Neuberg begannen bei der Sonnensee-Truppe mit Jiri Lenko, Matej Miljatovic und Milos Simoncic nur drei Spieler, die bereits im Frühjahr dabei waren. Die neu formierte Ritzing-Truppe brennt auf das erste Spiel und möchte unbedingt mit einem Sieg in die Saison starten.

Aktuelle Infos: Kleine Fragezeichen stehen hinter dem Einsatz von Neuzugang Stefan Rakowitz, der gegen Neuberg früh vom Feld musste und Milos Simoncic, der sich eine Muskelverletzung zugezogen hat.

Nach den ersten Untersuchungen geht man in Ritzing aber davon aus, dass die beiden in Sollenau spielen können. „Wenn nicht haben wir genügend Alternativen“, lässt sich Trainer Stefan Rapp nicht beunruhigen und setzt auf die Dichte in seinem Kader.