Erstellt am 16. Januar 2013, 00:00

Ritzing holt Profi-Truppe. Regionalliga Ost / Beim SC Ritzing bleibt kein Stein auf dem anderen. Bis jetzt stehen elf neue Spieler bereits fest, weitere sollen in den nächsten Tagen folgen: Das Casting kann beginnen.

 |  NOEN
Von Michael Heger

SC RITZING / Der Umbruch beim SC Ritzing schlägt hohe Wellen, auch über die Landesgrenzen hinaus. Nach der Verpflichtung des prominenten Trainers Fuad Djulic holte sich Obmann Harald Reißner auf dem Manager-Posten weitere bekannte Unterstützung. Ex-FC-Tirol-Manager Robert Hochstaffl ist seit dieser Übertrittszeit für die Spielerverpflichtungen zuständig und stellte innerhalb weniger Tage eine komplett neue Mannschaft für den SC Ritzing auf die Beine. Beide Personalien wurden Reißner von Ex-Pasching-Macher Franz Grad empfohlen (siehe dazu auch Artikel auf Seite 83).

Spieler stoßen aus ganz Österreich zum Team 

Die Vereine, von denen die neuen Spieler kommen, gleichen einer Österreich-Landkarte. Red Bull Salzburg, TSV Hartberg, WAC und Wiener Neustadt, so heißen die prominentesten unter den Ex-Arbeitgebern der Neo-Ritzinger. Was noch auffällt, ist, dass es sich bis auf wenige Ausnahmen um durchwegs junge Spieler handelt. „Der Trainer möchte eine junge Mannschaft, wir holen sicher keine 30-Jährigen oder älteren Stars“, hatte Harald Reißner vor einer Woche gesagt – und Wort gehalten.

Bis jetzt sind elf Neue an Bord. Nichts wurde es mit der Verpflichtung von Keywan Karimi von Ostbahn XI, Vait Ismaili vom TSV Hartberg und Michael Stidl von den Wiener Neustadt Amateuren. Scheiterte eine Verpflichtung im Falle Karimis am Veto von Ostbahn XI, entschied sich Torhüter Michael Stidl aus persönlichen Gründen gegen ein Engagement in Ritzing. Ismaili sagte ebenfalls kurzfristig ab. Grund dürfte sein, dass es zu keiner Einigung mit Hartberg gekommen ist. Noch nicht beim offiziellen Termin am Montag dabei war auch Miliam Guerrib, der vom GAK ins Mittelburgenland wechseln wird. Norbert Hofer: „Mit ihm ist aber alles klar, er konnte aufgrund der starken Schneefälle noch nicht dabei sein.“ Auf jeden Fall wird es in Ritzing noch mehr Neuzugänge geben. Sicher dazu kommen werden nach der Absage von Stidl noch zwei Torhüter. Der Kader für das Unternehmen Klassenerhalt soll aus zwanzig Feldspielern und drei Torhütern bestehen. Wer vom bestehenden Kader dabei bleibt, steht noch nicht fest. Obmann Harald Reißner: „Der Trainer entscheidet nach der Trainingswoche, wer im Regionalliga-Kader bleibt. Bei den anderen Spielern wird sich entscheiden, wer in der 1b eingesetzt wird und wen wir abgeben werden.“

Geklärt haben sich die Unstimmigkeiten mit dem Villacher SV wegen Denis Curic. Der Vertrag wurde aufgrund einer Klausel aufgelöst.

Begrüßung. Ritzing-Obmann Harald Reißner begrüßt seinen bisher zwölften „Neuzugang“. Robert Hochstaffl (l.) ist als neuer Manager des SC Ritzing für die Verpflichtung der Spieler zuständig. Bis zum 31. Jänner wartet noch einiges an Arbeit auf ihn.

Otto

Die Neuen. Robin Freiberger, Mario Glogowatz, Horst Freiberger, Thomas Kral, Selim Imamoglu, Florian Stadler, Trainer Fuad Djulic, Daniel Petrovic und Denis Curic (v.l.) freuen sich auf eine erfolgreiche Rückrunde mit dem SC Ritzing.