Erstellt am 22. August 2012, 00:00

Ritzing: Verletzte, Sperren, keine Siege. 2. LIGA MITTE / Für Ritzings Mannschaften gab es bisweilen noch keinen Saisonsieg zu bejubeln.

Bad Boy. Unterfrauenhaid/Ritzing 1b-Stürmer Manuel Lämmermeyer (l.) muss nach einer verbalen Entgleisung gegenüber Referee Michael Gangl nach seiner gelb-roten Karte gegen ZSP sechs Spiele zusehen.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON CHRISTIAN PÖLTL

Der Monat August wird als kein glorreicher in die Ritzinger Vereinsgeschichte eingehen. Sowohl die Regionalligatruppe als auchdas 1b-Team des omnifunktionalen Andreas Roszenich bleiben weiterhin ohne Saisonsieg. Roszenich, der seit Saisonbeginn Trainer, Obmann und Spieler in Personalunion ist, weiß, dass die akute Personalnot hauptverantwortlich für die 1b-Unserie ist.

Neben Langzeitausfall Benjamin Grabner, der mit einem Kreuzbandriss pausiert, verletzten sich zudem Marco Rathmanner (Verdacht auf Bandscheibenvorfall) und „Mister Ritzing 1b“, Andi Roszenich selbst, welcher mit einem Seitenbandeinriss im Knie ebenso wochenlang ausfällt. Zu allem Überdruss heimste sich zudem Heißsporn Manuel Lämmermeyer, nach einem verbalen Disput mit Schiri Gangl, nach seiner gelb-roten Karte eine 6-Spiele-Sperre ein. Da auch Christian Huja verhindert war, mussten gar Daniel Gmeiner und Bernhard Larnsack reaktiviert werden. Der 15-jährige Thomas Lämmermayer feierte seine „Feuertaufe“ an der Seite von Ostliga-Kicker Michael Reißner.