Erstellt am 10. November 2010, 00:00

Ritzinger im Formtief. SPORTKEGELN / Deutschkreutz und Ritzing mussten Heimniederlage einstecken. Kleinwarasdorf holte sich den Sieg.

Siegreich. Anton Karall und Kleinwarasdorf gewannen.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON JOCHEN SCHÜTZ

In der vergangenen Bundesligarunde lief es nicht gerade besonders für unsere Bezirksvereine. Die SpG Deutschkreutz musste zu Hause gegen St. Pölten eine 2:6-Heimniederlage einstecken. Manfred Krecht meinte dazu: „ Die Niederlage fiel zu hoch aus. Roland Galos hätte ein Unentschieden für uns rausholen können. Wir hatten leider nicht das nötige Glück.“

Zweite Niederlage  im zweiten Spiel

Ritzing musste die zweite Niederlage in Serie einstecken und verspielte somit den „Bonus“ auf St. Pölten, die mit dem Sieg in Deutschkreutz wieder die Tabellenführung übernahmen. Christian Pinter zum Thema: „Wir müssen uns in der Superliga anders als momentan präsentieren und zu der Form finden, die wir am Anfang der Saison hatten.“

Kleinwarasdorf hielt  die Fahnen hoch

In der Bundesliga Süd rettete Kleinwarasdorf die mittelburgenländische „Haut“ mit einem 7:1-Heimsieg gegen Klagenfurt. Josef Hauser und seine Steinberger mussten eine bittere 0:8-Auswärtsniederlage in Liezen einstecken. Der SKK Loisdorf musste sich zu Hause knapp mit 3:5 gegen den KSK Oberkärnten geschlagen geben. Es ist zu hoffen, dass alle mittelburgenländischen Bundesligavereine wieder zu ihrer guten Form finden.