Erstellt am 13. Januar 2016, 10:29

von David Hellmann

Rohrbach trennt sich von Fekete. Der Slowake und der Tabellensechste werden aufgrund der weiten Distanz ab sofort getrennte Wege gehen.

Abgang. Der Außenbahnspieler Lukas Fekete wird nicht mehr im Rohrbach-Dress zu sehen sein.  |  NOEN, zVg

Eigentlich wollte man in Rohrbach nach der letztlich doch zufriedenstellenden Hinrunde samt sechstem Tabellenrang kadertechnisch nichts verändern.

Von diesem Vorhaben ist man nun allerdings abgerückt. Denn mit dem slowakischen Legionär Lukas Fekete wird nun doch ein Spieler die Truppe von Christoph Stifter verlassen. Als Grund dafür nennt der Trainer die lange Anfahrtszeit, die der Defensivallrounder mehrmals pro Woche zurücklegen musste.

„Er fuhr immer alleine eineindreiviertel Stunden aufs Training und wieder zurück. Der Aufwand war einfach zu groß. Ich denke, es ist sowohl für den Spieler wie auch für den Verein das Beste.“ Fekete stand in jedem der 14 Hinrundenspiele in der Startelf der Rohrbacher.

Kompensiert soll der Abgang nun mit einer Neuerwerbung sowie drei Rückkehrern werden. Mit dem 17-jährigen Florian Gusek vom ASV Draßburg konnte bereits alles fixiert werden. Obendrein werden Stifter mit Sascha Kumnig, Thomas Schmidt sowie Bernd Soffried drei Langzeitverletzte im Frühjahr wieder zur Verfügung stehen.