Erstellt am 24. Juli 2013, 00:00

Schon drei Verletzte. 1. Klasse Mitte / Die Stoober müssen in den kommenden Wochen auf Mo Yildirim, Philipp Moser und Andi Wohlmuth verzichten.

Zehe gebrochen. Stoob Libero Philipp Moser brach sich im Cupspiel gegen Oberwart die kleine Zehe und muss rund drei Wochen pausieren. Foto: Didi  |  NOEN, Didi
Von Didi Heger

Der Euphorie in der Töpfergemeinde tat die 0:4-Niederlage in der ersten Runde gegen Oberwart keinen Abbruch. Immerhin wehrte sich die Weber-Truppe nach Leibeskräften und hielt das Spiel gegen den „übermächtigen“ Gegner aus der Regionalliga in Abschnitt eins weitgehend offen.

Mohammed Yildirim fehlte im Cup bereits

Dabei mussten die Stoober Kicker schon während der Trainingswoche den ersten Rückschlag einstecken. Mohammed Yildirim zog sich am Mittwoch einen Bänderriss im Knöchel zu. „Er wird uns fünf bis sieben Wochen fehlen“, weiß Trainer Wolfgang Weber. Es sollte während des Cupspiels noch schlimmer kommen. Andreas Wohlmuth humpelte schon nach 19 Minuten mit einer Zerrung vom Feld und auch Philipp Moser folgte ihm eine halbe Stunde später nach.

Der Abwehrchef brach sich die rechte Zehe, kämpfte sich bis zur Pause, probierte es auch nach dem Seitenwechsel noch einmal, die Schmerzen waren jedoch zu groß. Nun beginnt bei Wohlmuth und Moser der Wettlauf gegen die Zeit. Ein guter Heilungsprozess lässt alle Chancen auf das Auftaktheimspiel gegen Neckenmarkt offen und diese möchte definitiv kein Stoober Kicker verpassen.