Erstellt am 24. August 2011, 00:00

Schütz trägt Gips. BVZ BURGENLANDLIGA / Oberpullendorfs Kapitän brach sich den Mittelhandknochen.

Kann wieder lachen. Jochen Schütz trägt derzeit die rechte Hand in Gips.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON OTTO GANSRIGLER

Der Oberpullendorfer Kapitän Jochen Schütz zog sich im Spiel gegen dem ASV Draßburg einen Mittelhandknochenbruch zu. Das Missgeschick passierte ohne Fremdeinwirkung. Schütz versuchte sich bei einem Abwehrversuch aufzustützen und fiel dabei so unglücklich, dass er sich die Hand brach. Der Spielführer der Oberpullendorfer trägt derzeit Gips. Noch ist nicht absehbar, wie lange er Oberpullendorf nicht zur Verfügung stehen wird. Es drohen bis zu zwölf Wochen Gips, das würde auch eine Teilnahme am Derby verhindern. Schon im Vorjahr verpasste Schütz beide Duelle mit Horitschon. „In drei Wochen bekomme ich vermutlich einen Sportgips. Das Derby versäume ich diesmal nicht“, so der verletzte Spieler.