Erstellt am 29. Januar 2014, 23:59

SCO holt Routinier. Der SC Oberpullendorf verstärkt sich doppelt. Neben Routinier Patrick Schmidt wurde Talent Marco Art verpflichtet.

 |  NOEN
Von Christian Pöltl

„Man braucht sich nur seinen Werdegang ansehen“, argumentiert Oberpullendorfs Sportlicher Leiter Michael Heger hinsichtlich der Qualität des neu verpflichteten 31-jährigen Innenverteidigers Patrick Schmidt. Schmidt erfülle exakt das Anforderungsprofil des kopfballstarken, robusten, routinierten Innenverteidigers, der auch die Aufgabe des neuen Abwehrchefs in der Oberpullendorfer Innenverteidigung neben Szilard Köfarago darstellen soll.

Talent Marco Art für den erweiterten Kader 

Der in Wien wohnende Steirer, der bereits unter anderem für den SV Schattendorf in der 2. Liga Mitte verteidigte, kickte zuletzt beim 2.Liga Nord-Grösus Wimpassing, bekam dort auch gute Kritiken ausgestellt, konnte berufsbedingt den hohen Trainingsaufwand allerdings nicht mehr auf sich nehmen. Als dann lagen Schmidt auch weitere Angebote vor, doch: „Wir überzeugten ihn schnell von uns. Ich hatte ihn schon länger im Hinterkopf“, berichtet Heger. Des Weiteren wurde das 16-jährige Talent Marco Art, Bruder von Marcel, der schon längere Zeit für den SCO aufläuft, für ein halbes Jahr von Oberloisdorf ausgeliehen. „Marco ist ein talentierter Spieler. Er verfügt auch schon über Kampfmannschaftserfahrung“, so Heger.

Verkehrte Welt. Einst kämpfte Patrick Schmidt gegen Oberpullendorfs Claus Csitkovics um Punkte. Während Csitkovics schon lange nicht mehr beim SCO spielt, wird das Fenyösstadion zu Schmidts neuer Fußballheimat.