Erstellt am 17. April 2013, 00:00

SCO noch ohne Sieg. 2. Liga Mitte / Nach einem starken Herbstdurchgang konnte die Elf von Didi Heger bislang noch keinen Frühjahrssieg verbuchen.

 |  NOEN
Von Christian Pöltl

Hatten die Oberpullendorfer Kicker noch mit 29 Punkten und Tabellenrang zwei einen durchaus zufriedenstellenden Herbstdurchgang absolvieren können, so hadern die Mannen von Trainer Didi Heger in der Frühjahrssaison einstweilen noch mit ausbaufähiger Chancenauswertung und glücklosem Spiel, konnten daher auch lediglich drei Punkte einheimsen und sind somit noch ohne vollen Erfolg.

Forchtenstein-Pleite als Schnittspiel 

Die frühjahrseröffnende Niederlage im Spitzenspiel gegen Forchtenstein entpuppte sich dabei wohl als Schnittpartie. Seit diesem Zeitpunkt kam der Wurm ins Oberpullendorfer Offensivspiel. „Mangelhaftes Zweikampfverhalten und fehlende Laufbereitschaft sind aktuell unsere Hauptproblemfelder“, erklärt Trainer Didi Heger, um auch die fehlende Flexibilität im Offensivspiel seiner Elf zu bekriteln: „Die Gegner wissen, wie sie gegen mein Team auftreten müssen. Tiefes Verteidigen und Härte genügen momentan, um unsere Offensivkräfte aus dem Spiel zu nehmen. Da fehlt es auch an Durchschlagskraft.“

Ritzing 1b kommt als Gleichgesinnter 

Nun wartet mit der Ritzinger 1b ein Gleichgesinnter, ist die Pummer-Truppe doch ebenfalls noch ohne Frühjahrssieg. Während Heger beschwichtigt: „Ich sehe uns nicht als Favoriten. Ritzings 1b wirkt trotz Niederlagen zuletzt stärker“, kündigt 1b-Coach Gerhard Pummer einen heißten Fight an: „Die Messer werden schon gewetzt.“

Bemüht. Daniel Art wirkte im Heimspiel gegen Lackenbach noch als Lichtblick im Oberpullendorfer Spiel, hielt er die Defensive doch bis zuletzt dicht. Otto