Erstellt am 15. Mai 2013, 00:00

SCO und Alex Martna gehen getrennte Wege. 2. Liga Mitte / Stürmer-Routinier Alexander Martna verabschiedet sich im Sommer nach einem Jahr wieder aus Oberpullendorf.

Abgang. Alexander Martna verlässt im Sommer den SC Oberpullendorf. Wohin, steht noch nicht fest.  |  NOEN, Nina Decker
Von Christian Pöltl

FUSSBALL / “Ich hatte von Beginn an vor, ein Jahr zu bleiben“, erzählt Stürmer Alexander Martna über die bevorstehende Trennung vom SC Oberpullendorf. In dieselbe Kerbe schlägt SCO-Sektionsleiter Michael Heger: „Wir hatten mit Alex eine Vereinbarung auf ein Jahr, diese werden beide Seiten erfüllen.“

Vor der Saison ging man in Oberpullendorf mit der Verpflichtung von Martna auf „Nummer sicher“, ist der Routinier doch seit Jahren in der Liga für seine Torgefährlichkeit bekannt. Mit bisher 13 Treffern ist Martna diesen Vorschusslorbeeren auch durchaus gerecht geworden. „Alex hat die Erwartungen durchaus erfüllt, leider hat unser Offensivspiel, besonders im Frühjahr, heuer insgesamt nicht so gepasst, wie wir uns das vorstellen“, schätzt Michael Heger die Leistung des Goalgetters ein, „darüber hinaus war und ist er ein sehr zuverlässiger Spieler, der hart an sich und seiner Leistung arbeitet. Er ist noch immer topfit.“

„Es war bisher ein schönes Jahr und es wird auch so zu Ende gehen“, sagt Martna über sein Oberpullendorf-Engagement. Was die nächste Saison für den Stürmer bringt, steht noch nicht fest. Martna: „Ich bin für alle Seiten offen, vielleicht kommt es ja wieder zu einem Engagement als Trainer.“ Ob es als Spielertrainer, Spieler oder „nur“ als Trainer weiter geht, lässt Martna völlig offen. „Das kommt auf die Wünsche des jeweiligen Vereins und die jeweilige Aufgabe an“, erklärt der Deutschkreutzer.

Ein Ziel hat Martna auf jeden Fall noch. So viele Tore wie möglich in den letzten Spielen für Oberpullendorf zu erzielen.