Erstellt am 12. Oktober 2011, 00:00

Selbstanzeige von Schiedsrichter Ruisz. 2. KLASSE MITTE / Die Begegnung zwischen Raiding und Pöttsching wird neu ausgetragen.

Revival. Raiding und Marco Grabner bekommen aufgrund eines Missgeschickes von Schiri Dominik Ruisz eine zweite Chance gegen Pöttsching.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON DIETER DANK

Eine kuriose Entwicklung nahmen die Geschehnisse nach dem Auswärtsspiel von Pöttsching in Raiding. Referee Dominik Ruisz erstattete wenige Augenblicke nach dem Abpfiff Anzeige gegen sich selbst. Nachdem Pöttschings Alexander Dittrich per Elfmeter den vermeintlichen Erfolg fixiert hatte, kam wenig später die Ernüchterung. Grund dafür war die zweite gelbe Karte für seinen Mitspieler Daniel Kappler. Diese hatte aber nicht den Ausschluss zur Folge, da Ruisz ein Irrtum unterlief. Zuvor war schon mit Alex Kirnbauer ein Spieler der Giesen-Elf aufgrund eines Fouls mit Rot vom Platz geflogen. Stürmer Ali Dittrich dazu: „Für uns ist es unverständlich. Wir haben hart gekämpft und müssen aufgrund eines Fehlers des Schiris nochmals antreten.“ In Raiding blickt man nun der zweiten Chance entgegen. Spielleiter Dominik Ruisz gab zu diesem Fall kein Statement ab.