Erstellt am 08. Januar 2014, 23:59

Sieg trotz Handicap. Landesmeisterschaften / Karoline Kurz gewann das Endspiel im Damenbewerb klar. Bei den Herren siegte Christopher Prutsch.

 |  NOEN
Von Didi Heger

TENNIS / Schon vor Beginn der Landesmeisterschaften stand hinter dem Start von Karoline Kurz ein großes Fragezeichen. Plagten die Oberpullendorferin doch die Tage vor dem Turnier arge Knöchelprobleme. Eine Reihe physiotherapeutischer Maßnahmen und der verspätete Einstieg in das Turnier machten ein Antreten dann doch noch möglich.

So weit so gut. Denn damit hatten die Landesmeisterschaften ihr Traumfinale. Auch Helena Nyikos (TC Mönchhof) spielte sich problemlos ins Endspiel und gab dort eine starke Gegnerin ab. Doch Kurz hatte in den engen Games meistens das bessere Ende für sich und gewann glatt mit 6:1 und 6:2.

Auch bei den Herren standen die beiden Topgesetzten im Endspiel. Dort überraschte Christopher Prutsch den favorisierten David Pichler mit konstant tollen Schlägen. Am Ende musste der Favorit mit 4:6, 6:3 und 2:6 die Segel streichen. „Das erste Mal tut immer weh“, meinte Sieger Prutsch im Anschluss an das Finale schmunzelnd. Damit meinte er die körperlichen Anstrengungen, welche er für den Landesmeistertitel in Kauf nehmen musste.

Hausherr und BTV-Präsident Günter Kurz war mit den Meisterschaften zufrieden: „Wir hatten in beiden Bewerben mehr Nennungen als in den letzten Jahren. Zudem ist ein Generationswechsel passiert, der unsere verstärkte Nachwuchs- und Jugendarbeit widerspiegelt.“

Siegerehrung. BTV-Präsident Günter Kurz überreichte David Pichler und Sieger Christopher Prutsch (v.l.) die Trophäen nach dem Endspiel der Landesmeisterschaften in Oberpullendorf.Didi Heger