Erstellt am 12. Februar 2014, 09:00

von Dietmar Heger

Silberfisch im Becken. Hallen-Landesmeisterschaften / Das Draßmarkter Schwimmtalent Hannes Oberhauser holte im Eisenstädter Hallenbad sechs Medaillen.

Erfolgreich. Hannes Oberhauser räumte bei den Hallenlandesmeisterschaften sechs Mal Metall ab.  |  NOEN
Von Didi Heger

Die Hallenlandesmeisterschaften im Allsportzentrum Eisenstadt waren für den Draßmarkter Nachwuchsschwimmer Hannes Oberhauser ein voller Erfolg. In den Einzelbewerben sicherte sich Oberhauser dreimal Silber und einmal Bronze. Mit dem Team folgten weitere zwei Bronzene.

Die Schwester diente als erstes Vorbild

Zum Schwimmen kam der Fußballer – er spielt beim FC Deutschkreutz – durch seine ältere Schwester Jessica, welcher er schon mit vier Jahren nacheiferte.

Schon bevor Hannes im Alter von sechs Jahren alle seine Schwimmkurse absolviert hatte, wurden die Trainer der Eisenstädter Schwimmunion auf sein Talent aufmerksam. Der Draßmarkter trat dem Verein bei und nahm schon mit sieben Jahren an den Landesmeisterschaften im U10-Bewerb teil.

Erste Erfolge stellten sich sehr rasch ein

Obwohl Hannes den um drei Jahren älteren Schwimmern naturgemäß hinterherschwamm, belegten seine Zeiten eine gute Entwicklung. „Bei den Landesmeisterschaften im Vorjahr sowie beim Delphincup in Simmering war bereits ersichtlich, dass bei den heurigen Landesmeisterschaften etwas möglich ist“, erzählt Vater Johannes.

Mittlerweile zählt Hannes Oberhauser zu den besten Schwimmern seiner Altersklasse und eifert fleißig seinen Vorbildern Sebastian Stoss, Maxim Podoprigora und Jakub Maly nach.