Erstellt am 23. September 2015, 09:16

von Jochen Schütz

395 Läufer sorgten für einen Rekord. Teilnehmerrekord, tolles Wetter und viele Zuschauer an der Strecke – das war der Stadtlauf 2015.

Top-Leistung. Der LMBler Stefan Pendl durfte sich über Rang 22 im Endklassement freuen.  |  NOEN

Die 27. Auflage des Oberpullendorfer Stadtlaufs verdrängte alles bislang Dagewesene in den Hintergrund.

Knapp 400 Aktive tummelten sich in den Nachwuchsbewerben und dem Hauptlauf über die verschiedenen Distanzen. Es wäre sogar noch mehr möglich gewesen, denn im Vorfeld gab es an die 500 Anmeldungen, doch eine Änderung im Terminplan des Burgenländischen Leichtathletiksverband, der gleichzeitig seine Meisterschaften über die Halbmarathon-Distanz austrug, ließ einige starke Athleten ihre Zusage zurückziehen.

Trotzdem zeigte das Veranstalterteam, dass es nach mehreren Events schon sehr eingespielt ist und versorgte die große Schar an Teilnehmern mustergültig.

Den Beginn machten ab 10 Uhr die Nachwuchsbewerbe. Zahlreiche lauffreudige Kinder sorgten mit ihren Eltern für eine fabelhafte Stimmung, die beim Hauptlauf am Siedepunkt ankam.

Gergö Nemes war  eine Klasse für sich

Dort zeigte Gergö Nemes seine Klasse. Der Ungar drehte alleine seine Runden durch Oberpullendorfs Straßen und Gassen und feierte nach 33:28:40 Minuten einen klaren Start-Ziel-Sieg über die Zehn-Kilometer-Distanz. Über die 3.333-Meter-Strecke holte sich Matthias Blecha den Sieg. Lokalmatador Sebastian Riegler ergatterte Rang zwei im U16-Bewerb.