Erstellt am 28. Mai 2014, 11:06

von Dietmar Heger

Starke Vorstellung. Uniqa-Mädchenliga / Den Kickerinnen des BG/BRG Oberpullendorf fehlten nur zwei Minuten zu Rang zwei. Trotzdem herrscht Zufriedenheit.

Treffsicher. Anna Maria Ardelt (links) erzielte gegen Illmitz und Oberschützen einen Treffer. Gegen Neusiedl scheiterte man mit der einzigen Chance an der Torfrau.  |  NOEN, Didi

Mit drei klaren Siegen über Markt Allhau (3:0), Pinkafeld (4:0) und Oberschützen (3:0) eroberten die Fußballerinnen des Gymnasiums Oberpullendorf ein Ticket für die Finalveranstaltung in Oberpullendorf. Auch dort zeigte das Team von Christina Windisch, dass es mittlerweile burgenlandweit sehr gut mithalten kann.

Zwei Minuten fehlten zum Entscheidungsspiel

Das Turnier begann ganz nach dem Geschmack der Oberpullendorferinnen. Anna Maria Ardelt brachte ihr Team gegen Illmitz mit einem platzierten Schuss in Führung. Knapp vor dem Ende gelang den Nordburgenländerinnen aber der Ausgleich. Im zweiten Spiel gegen Oberschützen vergaben Sandra Janitsch und Co. viele hochkarätige Chancen. Am Ende hieß es doch 2:0. Somit musste gegen Neusiedl zumindest ein Punkt gemacht werden, um ein Entscheidungsspiel zwischen den beiden Erstplatzierten zu erringen. Beide Seiten ließen nicht viele Möglichkeiten zu. Die Neusiedlerinnen schlugen zwei Minuten vor dem Ende zu, als die Windisch-Mädchen einen Einwurf verschliefen. Am Ende stand ein unglücklicher dritter Rang, punktegleich mit Illmitz.