Erstellt am 17. Dezember 2013, 23:59

von Dietmar Heger

Steinberg im Finale. Schülerliga / Aufgrund des Sieges im direkten Duell dürfen die Kicker der NMS Steinberg im Landesfinale in Oberwart antreten.

Zünglein an der Waage. Die Kicker der NMS Deutschkreutz präsentierten sich stark. Sie hatten bis zum letzten Spiel die Chancen auf den Einzug in das Landesfinale.  |  NOEN
Von Didi Heger

So eine Spannung gab es bei der Hallenmeisterschaft der Schülerliga-Teams des Bezirks Oberpullendorf schon lange nicht mehr. Vor den letzten drei Begegnungen hatten noch vier der fünf Mannschaften die Chance, sich für das Landesfinale am Donnerstag in Oberwart zu qualifizieren.

Deutschkreutz als große Überraschung

Für die erste Überraschung sorgte gleich im ersten Spiel die NMS Stoob. Die Gullner-Truppe fegte die NMS Steinberg, welche im Herbst auf dem Feld dominierte, mit 6:2 vom Parkett. Die zweite Überraschung ließ aber nicht lange auf sich warten. Stoob unterlag der NMS Deutschkreutz mit 3:4.

Und weil auch das BRG Oberpullendorf der NMS Steinberg mit 0:2 unterlag ergab sich die angesprochene Konstellation. Deutschkreutz und Oberpullendorf wahrten mit Siegen ihre Chancen. Nun musste das letzte Spiel über den Aufstieg entscheiden.

Oberpullendorfer verpassten Landesfinale knapp

Steinberg bezwang Deutschkreutz mit 5:3 und zog als Sieger im direkten Duell mit den punktegleichen Oberpullendorfern ins Landesfinale in der Oberwarter Informhalle ein.

In diesem trifft das Team von Joe Leitner morgen, Donnerstag, auf das Gymnasium Neusiedl, das Gymnasium der Diözese Eisenstadt und die Neue Mittelschule Großpetersdorf.