Erstellt am 23. Mai 2012, 00:00

Strobl nur bis Sommer. FUSSBALL / Auffassungsunterschiede zwischen Trausdorf-Coach Rene Strobl und dem Vorstand führten zum vorzeitigen Aus.

VON DIDI HEGER UND PHILIPP FRANK

So stark waren die Trausdorfer, die in den letzten Jahren in der 2. Liga Nord immer wieder gegen den Abstieg gespielt hatten, schon lange nicht mehr. Trainer Rene Strobl bekam im Sommer des Vorjahres eine bunt zusammengewürfelte Truppe serviert und bastelte daraus ein Erfolgsteam. Der überraschende Herbstmeistertitel war der Lohn für die harte Arbeit. Vier Runden vor Liga-Schluss verkündete der Deutschkreutzer, dass er in der kommenden Saison nicht mehr auf der Trausdorfer Kommandobrücke stehen wird. „Der Verein und ich haben Auffassungsunterschiede bei der Kaderplanung“, ließ sich Strobl einen eher lapidaren Kommentar entlocken. Passte die Chemie zwischen Vorstand und Coach nicht? Spaßvögel mokierten sich zwar immer wieder daran, dass sich Obmann Karl Barilich als Erz-Rapidler nur schwer mit einem Austrianer auf der Betreuerbank anfreunden könne. Doch im Ernst: „Wir werden uns nicht einig, wer geholt und wer abgegeben wird“, bestätigte auch Barilich, dass man den Wünschen des Trainers zurzeit nicht voll entsprechen kann. „Wir werden eine Lösung finden. Natürlich würde ich gerne mit Strobl weitermachen, aber nicht um jeden Preis.“

Die Mannschaft bläst ins selbe Horn, möchte ebenfalls mit dem Erfolgscoach weiterarbeiten. Der lässt sich aber auch durch diese schöne Geste nicht erweichen: „Die Entscheidung des Vorstandes und somit auch meine stehen fest. Ich hätte zwar auch gerne mit diesem Team weitergearbeitet, weil sicher noch einiges möglich gewesen wäre, doch mit den Vorgaben des Vorstandes gibt es für mich in Trausdorf keine Zukunft.“

Trotz des vorzeitigen Abgangs überwiegen bei Bernd Strobl im Rückblick die positiven Erinnerungen. „Wir feierten unglaubliche Siege, hatten tolle Serien, die Jungs sind voll mitgezogen und haben immer ein Spektakel geliefert“, so der scheidende Coach, der für eine neue Herausforderung bereit ist.

TOP-THEMA