Erstellt am 06. April 2016, 10:28

von Jochen Schütz

Teilnehmer-Rekord beim 13. Horitschoner Straßenlauf. Gerhard Aminger und sein Team durften sich über 139 Athletinnen und Athleten freuen.

Siegerfoto. Bürgermeister Peter Heger (links) und Obmann Gerhard Aminger (rechts) gratulierten Natalia Steiger und Matthias Blecha zum Sieg.  |  NOEN, zVg

Am Samstag ging der 13. Horitschoner Straßenlauf über die Bühne. Dabei machte der Veranstalter seine Hausaufgaben ordentlich und durfte sich, trotz mehrerer gleichzeitig stattfindender Veranstaltungen, über einen neuen Teilnehmerrekord von 139 Sportlern freuen. „Der Dank gilt meinem ganzen Team. Auf diese Leute ist Verlass und dann macht es auch Spaß den Lauf zu organisieren“, meinte Obmann Gerhard Aminger.

Titelverteidiger Dietmar Pratscher war nicht dabei, er startete beim Halbmarathon in Berlin. „LMB-Youngster“ Matthias Blecha setzte sich von Anfang an ab und wollte den Streckenrekord attackieren. Der starke Gegenwind in den Weinbergen ließ das jedoch nicht zu. Mit einer Zeit von 19:35 Minuten sicherte sich der Stoober einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg.

"Haben von Teilnehmern nur Lob bekommen“

Platz zwei ging an Franz Weixelbaum vom SV Waha fix&fertig mit einer Zeit von 20:06 Minuten. Platz drei, und somit Bronze, holte sich Manuel Luef vom MSC Rogner Bad Blumau. Er benötigte für die 5,9 Kilometer 20:50 Minuten. Der LC Horitschon-Obmann meinte nach der Veranstaltung:

„Ich freue mich sehr über das große Starterfeld. Das Wetter hat zum Glück auch gepasst. Wir haben im Nachhinein von den Teilnehmern auch nur Lob bekommen.“ Mit soviel Lob im Gepäck steht der 14. Auflage des Horitschoner Straßenlaufes im kommenden Jahr also nichts mehr im Wege.