Erstellt am 04. Mai 2011, 00:00

Tolle Laufveranstaltung. LAUFSPORT / Der Tintnfassllauf in Ritzing war ein exzellentes Event, kulinarische Schmankerl inklusive.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON JOCHEN SCHÜTZ

Insgesamt 38 Läuferinnen und Läufer fanden sich beim Sonnensee ein, um einerseits einen tollen Landschaftslauf in Angriff zu nehmen und andererseits danach bei einem sehr umfangreichen Buffet die verbrauchten Kalorien mit pikanten Schmankerln, guten Mehlspeisen und Getränken wieder nachzufüllen. 38 Läufer und Läuferinnen nahmen den hügeligen Lauf über 7,5 Kilometer in Angriff, darunter auch die fünf Crazy Krebsler Markus Schunerits, Richard Six, Johann Pröstl, Rene Buchta und Christian Berlakovich. Alle fünf „Krebsler“ konnten sich blendend in Szene setzen und platzierten sich unter den ersten acht der Endabrechnung.

Schunerits war der  schnellste Polizist

Bester Crazy Krebsler wurde wieder einmal Markus Schunerits als Gesamtdritter (Platz zwei in der Klasse M40), der damit auch in der Polizistenwertung den Sieg erreichte. Den 21,3 Kilometer-Lauf gewann Leonhard Summerer aus Wolfsgraben. Georg Schedl, er gewann die Polizei-Langstrecke, und Reinhold Ernst von den Crazy Krebslern belegten die Ränge vier und fünf. Die Stooberin Lisa Köppel sicherte sich den Sieg in der Polizei-Damenwertung.

Schnelle Polizei. Georg Schedl und Lisa Köppel gehörten zu den schnellsten beim Ritzinger Tintnfassllauf.