Erstellt am 22. Dezember 2010, 00:00

Vizeherbstmeister in der Bundesliga. BILLARD / Der PBC Linz wurde am Sonntag zum Stolperstein für den BC Deutschkreutz am Weg zur Winterkrone.

Gut versenkt. Gabor Solymosi und sein BC Deutschkreutz belegen mit sechs Siegen und zwei Niederlagen den zweiten Tabellenplatz und sind somit Vizeherbstmeister.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON JOCHEN SCHÜTZ

Nun schließt auch die Billardbundesliga ihre Pforten für das Jahr 2010. Vergangenes Wochenende wurden die letzten beiden Runden der abgelaufenen Herbstsaison ausgetragen. Roland Glöckl und sein BC Deutschkreutz mussten an diesem Wochenende zweimal gegen den PBC Billardtempel Linz antreten. Am Samstag stand es nach den ersten drei Paarungen gleich 3:0 für den BC Deutschkreutz. Danach musste sich Michael Stark klar mit 3:7 geschlagen geben. Gabor Solymosi stellte jedoch den alten Vorsprung mit einem 7:2-Sieg wieder her. Am Ende gewann Deutschkreutz die Begegnung mit 5:3.

Am Sonntag lief die Begegnung leider nicht so, wie man sich das vorstellte. Die „Kreutzer“ führten wie am Vortag wieder mit 3:0 und fühlten sich scheinbar sicher, den Tisch erneut als Sieger zu verlassen. Sie verloren jedoch die drei darauf folgenden Duelle und mussten sich schlussendlich im Entscheidungsspiel 2:3 geschlagen geben. Somit überwintern die „Kreutzer“ Queue-Artisten nur als Vizeherbstmeister.