Erstellt am 10. Dezember 2013, 23:59

Vizemeister unter sich. Kart / Das „M&P Holzbau Racing“-Team aus Karl konnte sich Platz zwei bei der Österreichischen Teamstaatsmeisterschaft im Vier-Takt sichern.

 |  NOEN
Von Kim Roznyak

MOTORSPORT / Der Rennstallbesitzer Peter Preissinger gründete 2010 mit „M&P Holzbau Racing“ ein Vier-Takt-Rennteam, welches sich über die vergangenen Jahre mit seinem erfolgreichen Konzept enorm steigern konnte. Das Hauptinteresse liegt an der österreichischen Vier-Takt-Teamstaatsmeisterschaft, die sich zur Hälfte aus Sprintrennen und zur Hälfte aus Langstreckenrennen – darunter einige sechs Stunden-Rennen und ein 24-Stunden-Rennen – zusammensetzt. Das Team kann auf eine tolle Saison und ein erfolgreiches letztes Rennwochenende in Rechnitz zurückblicken. Das perfekte Setup vom Team erlaubte es, mit einem Satz Reifen durchzufahren und mit Top-Zeiten bis zum Schluss das Rennen für sich zu entscheiden. Mit diesem Ergebnis fixierte „M&P Holzbau“ Racing seinen Vizemeistertitel 2013. Am Ende holte sich Roberto Pesevski den Staatsmeistertitel, Christoph Stasek den Vize Titel, Peter Preissinger den Mastertitel und den dritten Platz in der 195 Kilogramm-Wertung. Martin Walcher fixierte den siebenten Gesamtrang von über 100 Rennfahrern. „Dank unseres Mechanikers Helmuth Fruhmann, der immer für ein perfektes Kart sorgt und Tatjana Preissinger und Sonja Fruhmann, die mit ihrem tollen Einsatz für das Wohl des Teams sorgen, schaffen wir es immer wieder Spitzenleistungen auf den Kurs zu bringen“, schilderte Teamchef Preissinger.

Preissinger und sein Team denken jedenfalls nicht daran, sich auf den Lorbeeren der vergangenen Saisonen auszuruhen, vielmehr wurde bereits mit der Planung für das kommende Jahr begonnen. „Ganz nach dem Motto meiner Fahrer ‚The second place is the first loser‘ wird 2014 der Meistertitel in der Team-Gesamtwertung angestrebt.“

Das erfolgreiche Team. Chef Peter Preissinger (Mitte, Staatsmeister Master) mit Christoph Stasek (Einzel Vizemeister), Chefmechaniker Helmuth Fruhmann, Martin Walcher und Roberto Pesevski (Staatsmeister im Einzel).

Privat