Erstellt am 23. April 2014, 09:59

von Christian Pöltl

Wessely trat zurück. 2. Liga Mitte / Die zweite Ära von Roman Wessely beim ASKÖ Kobersdorf war eine kurze. Der Trainer gab seinen Rücktritt bekannt.

Abgedankt. Roman Wessely nahm in Kobersdorf freiwillig seinen Hut. Wessely war mit der Trainingsauffassung und der Trainingsbeteiligung zahlreicher Spieler unzufrieden. Außerdem sah er seine Vorgaben zuletzt nicht ausreichend umgesetzt. Foto: Otto  |  NOEN, Otto
Es sieht düster aus in Kobersdorf - die Zeichen deuten auf Abstieg in die Erstklassigkeit. Trainer Roman Wessely erkannte diese Zeichen der Zeit und verkündete bereits zu Beginn der vergangenen Trainingswoche seinen Rücktritt. „Roman beklagte, dass die Mannschaft zuletzt nicht das von ihm Verlangte umsetzte“, erklärt Kobersdorfs Sektionsleiter Andreas Friedl.

In weiterer Folge versuchten die Vereinsverantwortlichen Wessely zu überreden, noch die Vorbereitung auf das entscheidende Heimspiel gegen SV 7023 ZSP zu übernehmen. Der nunmehrige Ex-Coach lehnte ab - der Ausgang der Begegnung ist bekannt.

Das Coaching übernahm unterdessen interimistisch der bisherige Co-Trainer Roland Brandl, der von Friedl dabei unterstützt wird. Dennoch: der ASKÖ Kobersdorf befindet sich bereits auf akribischer Trainersuche, wie Friedl bestätigt: „Wir sind bereits am Verhandeln. In den nächsten zwei Wochen wird ein neuer Übungsleiter präsentiert.“

Verhandlungen mit Marek Kausich laufen 

Die Gerüchteküche brodelt, wobei eine zuletzt für Aufsehen erregende Personalie immer wieder hervorsprudelt: Marek Kausich. „Es stimmt. Marek Kausich ist natürlich ein hochinteressanter Mann für uns“, möchte Friedl dies auch nicht dementieren.

Auch von Seiten Ritzings 1b erfuhr man, dass seitens Kobersdorf ein Anruf bezüglich der Verhandlungserlaubnis Kobersdorfs erfolgt ist. Der Slowake könnte jedoch nur als Trainer helfen. Denn der Ex-Ritzing-1b-Spielertrainer bekam vom Straf-und Meldeausschuss des BFV satte 10(!) Spiele Sperre aufgebrummt.