Erstellt am 28. Mai 2014, 10:51

von Dietmar Heger

Wlodarczyk war nicht zuverlässig. 1. Klasse Mitte / Der Pole, der im Winter nach Kroatisch Gerersdorf wechselte, kann gehen.

Kein Pardon. Trainer Matthias Bleyer legte keinen Wert mehr auf die Dienste seines Flügelspielers.  |  NOEN, Heger

„Grundsätzlich wäre er ein guter Spieler, aber er ist total unzuverlässig“, sagt Kroatisch Geresdorf-Obmann, Alfred Keglovits. Daher trennte man sich in der Vorwoche vom Winter-Neuzugang.

Wlodarczyk ließ sich in den vergangenen Wochen immer seltener bei den Trainingseinheiten der Bleyer-Truppe blicken. „Das ist unfair gegenüber den anderen Spielern, die teilweise ebenfalls von Wien zu uns kommen müssen. Daher blieb uns nichts anderes übrig“, so Keglovits.

Der rechte Flügelspieler kam eigentlich nie so recht in der Mannschaft an. Kein Wunder, absolvierte er von 35 Einheiten in der Vorbereitung nur 10. „Er gehört uns, kann sich aber einen neuen Verein suchen“, erklärt der Vereinsboss die Situation.