Erstellt am 06. April 2016, 10:33

von Jochen Schütz

Zwei Fehler: Ziegler und Severin verpassten Finaleinzug. ISU Weltmeisterschaften: Das Paar Miriam Ziegler und Severin Kiefer belegte bei der Weltmeisterschaft in Boston (USA) nur Rang 21. Lange lief die Vorbereitung und die Leistungskurve ging bei den letzten Bewerben und bei den Trainingseinheiten weiter nach oben.

Finaleinzug verpasst. Miriam Ziegler und Severin Kiefer hatten zwei Fehler in der Kür und schafften den Einzug ins Finale der Top-16 nicht.  |  NOEN, zVg

Mit einer persönlichen Bestleistung in der Kür mit 52,96 Punkten bei der Europameisterschaft in Bratislava waren die Erwartungen für die Weltmeisterschaft in Boston hoch. Das Ziel war es, den Sprung unter die Top-16 der Weltspitze zu schaffen und sich somit für das Finale zu qualifizieren.

Zwei Fehler stoppten den Finaltraum

Bei der WM kam es jedoch anders. „Es sind uns zwei Fehler passiert, die wir die ganze Saison über nicht gemacht haben. Mit einem fehlerfreien Lauf hätten wir den Sprung ins Finale geschafft und somit unser bestes WM-Ergebnis erzielt“, meinte Miriam Ziegler nach dem WM-Aus.

Die Stooberin riss bei der Kür einen Sprung auf und dem Paar wurde die Todesspirale nicht gewertet. Somit ließen sie insgesamt acht Punkte liegen und holten 45 Zähler. Damit schafften die beiden nicht den Sprung ins Finale – es blieb nur Rang 21 im Endklassement. Nach der langen Saison liegt nun der Fokus auf das Sammeln der Kräfte. Dazu wird ein Urlaub eingeschoben, bevor man im April mit der Vorbereitung auf die kommende Saison beginnt. Hoffentlich verläuft diese glatt, um in naher Zukunft wieder Erfolge feiern zu können.