Erstellt am 28. September 2011, 00:00

Zwei Spieler entlassen. FUSSBALL / Der SC Vinea Ritzing/Unterfrauenhaid trennte sich in der vergangenen Woche von zwei Spielern des Ostliga-Kaders.

VON OTTO GANSRIGLER

Der Ostliga-Kader des SC Vinea Ritzing/Unterfrauenhaid wurde in der vergangenen Woche um zwei Spieler verkleinert. Der Verein trennte sich mit sofortiger Wirkung von Offensivspieler Philipp Grafl und Defensivmann Michael Schmied. Grafl kam in den vergangenen acht Regionalliga-Runden sechsmal zum Einsatz. Er absolvierte insgesamt 225 Minuten für den SC Ritzing. Dabei wurde er zweimal eingewechselt und viermal ausgetauscht. Durchgespielt hat das ewige Talent also keine einzige Partie. Nun trennte sich der Ostligist Ritzing vom Offensivakteur. „Wir mussten uns von Philipp Grafl aus disziplinären Gründen trennen. Er hat dem Verein mit einigen unüberlegten Aussagen geschadet. Da verzichten wir lieber auf die individuelle Klasse des Spielers und schauen auf das Gemeinwohl der Mannschaft“, erklärte Trainer Franz Ponweiser den Rauswurf.

Schmied wurde bei keiner  Trainingseinheit gesehen

Bei Michael Schmied sieht die Einsatzbilanz sehr düster aus. Der ehemalige Baumgarten-spieler spielte keine einzige Minute für den Klub, zu dem er im Sommer gewechselt war. Schmied absolvierte zu Beginn der Saison die Grundausbildung beim Bundesheer und hatte deshalb eine Schonfrist von Trainer Ponweiser bekommen, als Schmied aber den sogenannten„Heimschläfer“ erhielt, sah man ihn trotzdem nicht beim Training. „Wir haben viel Geduld bewiesen, aber irgendwann läuft das Fass einfach über. Der Spieler hat keinen Willen gezeigt, uns in der brisanten Phase mit vielen Verletzten zu helfen. Nun wurde er aus dem Kader gestrichen“, gibt Ponweiser Auskunft.

Nun stehen zwei Plätze für Talente aus der B-Mannschaft bereit. David Lämmermeyer hat seine Chance bekanntlich schon genützt. Wer wird als nächster den Sprung schaffen?

TOP-THEMA