Erstellt am 11. Juni 2014, 13:35

von Dietmar Heger

Zwei Stoßstürmer sind einer zuviel. BVZ Burgenlandliga / Daher muss Peter Bali den ASK Horitschon nach einem Halbjahr verlassen.

Weg. Horitschon-Angreifer Peter Bali kann sich einen neuen Verein suchen. Er fiel der Verpflichtung von Julian Halder zum Opfer.  |  NOEN

„Peter Bali ist nicht mehr bei uns“, bestätigt Horitschon Sektionsleiter Paul Putz. Die Entscheidung gegen den langen Ungarn war keine Einfache, ist aber absolut nachvollziehbar. „Mit Julian Halder haben wir einen österreichischen Stoßstürmer verpflichtet. Zwei sind einfach einer zuviel“, erklärt Putz.

Dem scheidenden Bali stellt der Funktionär aber ein absolut positives Zeugnis aus: „Die Entscheidung hatte absolut keine sportlichen Gründe. Auch menschlich ist Peter top.“ Balis Werte unterstreichen diese Worte. Der Ungar traf bei 14 Einsätzen neun Mal für die Ponweiser-Truppe (im Schnitt alle 89 Minute).

Der Auftritt gegen Baumgarten war somit der letzte im Trikot der eco puls-Elf. In der letzten Runde ist der Angreifer sicher gesperrt. „Ich wünsche ihm, dass er schnell einen neuen Klub findet“, sprach Paul Putz abschließend. Mit dieser Visitenkarte gibt es sicher Interessenten.