Bad Tatzmannsdorf

Erstellt am 24. August 2016, 02:38

von Julian Horvath

Mario Salzger: „Sie stolpern ja auch“. Großer Derbyschlager am Samstag, wenn der SC Bad Tatzmannsdorf den Nachbarn aus Unterschützen empfängt.

Wer stellt sich besser auf den Gegner ein? Am Samstag ist in Bad Tatzmannsdorf wieder Derbytime. Sehr zur Freude von Unterschützens Raphael Balla.  Fotos: D. Fenz/Bauer  |  BVZ

BAD TATZMANNSDORF - UNTERSCHÜTZEN, SAMSTAG, 15.30 UHR. Es bleibt noch Luft nach oben – so könnte man die bisherigen Spiele und Leistungen sowohl beim SC Bad Tatzmannsdorf als auch beim Aufstiegsanwärter aus Unterschützen einordnen. Am Samstag trifft man nun auf der Tatzmannsdorfer Wiese aufeinander und es könnte eine Tendenz fallen, in welche Richtung es gehen wird.

 |  BVZ

Dabei erklärte Tatzmannsdorfs Trainer Mario Salzger: „Sie stolpern bis dato auch noch von einem Punkt zum anderen. Wir haben einen kleinen Vorteil, weil wir zu Hause spielen, aber dieses Derby schreibt immer eigene Gesetze.“ Dennoch braucht seine Mannschaft eine klare Steigerung zum 2:5 in Loipersdorf, welches dem Trainer so gar nicht gefiel. „Von unseren Leistungsträgern muss mehr kommen.“

Nicht ganz so weit ging Unterschützens Trainer Florian Hotwagner, der genau weiß, dass seine teils junge Elf auch Schwankungen unterliegt. Das nimmt man aber in Kauf. Dennoch, so ein Derbysieg wäre schon etwas Schönes.