Erstellt am 23. Juli 2014, 12:37

von Daniel Fenz

Zwei Teams starten eine Woche früher. 1. Klasse Süd / Mühlgraben empfängt bereits am Samstag um 17 Uhr Rotenturm. Das Spiel der dritten Runde wurde vorverlegt.

Spannendes Spiel erwartet. Rotenturm (rot) erhofft sich aus Mühlgraben drei Punkte entführen zu können.Daniel Fenz  |  NOEN

MÜHLGRABEN - ROTENTURM; SAMSTAG, 17 UHR: Der SV Mühlgraben veranstaltet am Freitag, dem 15. August ein Open-Air mit den Gruppen „Die Lauser“ und „Die Edelseer“. Daher wurde das Spiel, das an diesem Tag auf dem Programm gestanden wäre, in Einvernehmen mit Rotenturm vorverlegt.

Hoffen auf den großen Heimvorteil

„Wir sind froh, dass Rotenturm zugestimmt hat. Am 15. August hätten wir das Spiel nicht austragen können. Eigentlich hätten wir schon gerne am Freitag gespielt, doch das war für Rotenturm nicht möglich“, erzählt Mühlgrabens Kassier Rudi Roposa.

Es gibt zwar diese Woche kein Vorbereitungsspiel mehr, Mühlgraben hofft deshalb vor allem auf den großen Heimvorteil, den die Mannschaft schon oft ausspielen konnte.

Letzte Infos: Bei Mühlgraben ist Borut Gerencer fraglich, er laboriert an Rückenproblemen. Mihai Pozgai hat beim Knöchel Probleme, er wird pausieren müssen. Sonst ist der Kader in Mühlgraben komplett. Rotenturm ist froh, dass Mühlgraben das Spiel vorziehen wollte, denn Mitte August gibt es eine Doppelrunde.

„Daher haben wir uns geeinigt, dass wir das Spiel schon jetzt austragen“, meint Rotenturms Sektionsleiter Erhard Tadinger. Seine Erwartungen: Mühlgraben ist für ihn der große Unbekannte. „Vor dem Platz haben sowieso die meisten Vereine Angst, hier ist Mühlgraben immer der Favorit.“

Da es bei den Legionären eine große Rochade gab, trifft Tadingers Elf mit Trainer Harald Rehberger auf eine neu formierte Mannschaft. „Wir wollen aber punkten.“

Bei der Rotenturmer Mannschaft ist jeder fit, alle Spieler sind startklar für den Meisterschaftsbeginn.