Bernstein

Erstellt am 31. August 2016, 03:06

von Markus Gyaky

Bernstein obenauf. Die Elf von Markus Hofer thront nach drei Spielen an der Spitze. Der Chefcoach erklärt die Gründe für den Höhenflug.

Spitzenfußball in Bernstein? Das gab es eigentlich schon länger nicht – in diesem Jahr könnten aber einige Schlagerspiele auf der Traditionswiese folgen. Foto: Gyaky  |  Markus Gyaky

Damit war nicht zu rechnen: Der SV Bernstein ist nach drei Spieltagen Tabellenführer der 2. Klasse Süd A und zuletzt musste auch Markt Neuhodis die neue Stärke des Traditionsklubs anerkennen. Der „Erfolgcoach“ Markus Hofer, der erst im Sommer übernahm, ist voll des Lobes für seine Kicker: „Wir haben einfach eine geile Truppe beisammen. Jeder läuft da für jeden“, so der Coach.

Dabei soll der momentane „Status quo“ längere Zeit anhalten. Die Trainingsbeteiligung sei richtig gut, der Kader intakt „und das durch alle Nationalitäten hindurch“, wie Hofer anfügte: „Unser Kader ist zwar nicht so groß, dafür aber qualitativ hochwertig. Bleiben wir vom Verletzungspech verschont, könnten wir doch ganz vorne dabei bleiben.“

Nun geht es für Hans-Peter Baldauf und Kollegen zum schwierigen Auswärtsspiel nach Kroisegg. Dabei gingen die Blicke gleich nach dem 3:0 über Hodis zu diesem Kick. Cheftrainer Hofer: „Ich lege schon gleich nach dem letzten Spiel den Fokus auf das Nächste.“