Erstellt am 05. Oktober 2016, 02:21

von Markus Gyaky

Sensationelle Runde. Gleich drei Teams lieferten Überraschungen ab. Die größte gelang wohl Kroisegg mit dem Sieg gegen Welgersdorf.

Starker Auftritt. Die Kicker des SV Kroisegg „schockten“ das Top-Team aus Welgersdorf beim 1:0-Heimsieg. Foto: Markus Gyaky  |  Markus Gyaky

Langsam, aber sicher, geht die 2. Klasse Süd A in seine heiße Phase. Dabei stehen zwar noch einige Runden aus, aber dennoch spitzte sich der Kampf um die Winterkrone nach diesem Wochenende zu.

So verlor etwa der bisherige Tabellenführer aus Redlschlag auf heimischer Wiese gegen richtig starke Mariasdorfer mit 2:3, was im Gegenzug dem SV Wolfau, der in Bernstein stark agierte, Platz eins sicherte. Nur mehr vage konnte sich deren Trainer Roman Stelzer an eine ähnlichen Status quo erinnern: „Das muss wohl 2005 noch in der 1. Klasse A Süd gewesen sein.“

Nicht zu rechnen war auch mit dem Kroisegger Sieg gegen den SV Welgersdorf, der an zuletzt gezeigte Leistungen nicht anschließen konnte. Mann des Tages? Kroiseggs Trainer Alfred Schermann, der die komplett richtige Taktik wählte und seine Mannen diese auch gekonnt umsetzten.

Die dritte „Sensation“ gelang Dt. Schützen gegen den Nachbarn aus Zuberbach. Dabei führte man lange mit 3:0, um nach Nachlässigkeiten doch noch das 3:3 zu kassieren. Und als Zuberbach an der kompletten Wende schnupperte, machte Norbert Papp per herrlichem Freistoß das 4:3. So wahrte man den Anschluss nach oben.