Erstellt am 06. Juli 2016, 09:21

von Markus Gyaky

Tuba will es wissen. Mario Tuba setzt mit 41 Jahren die Karriere fort. Er wechselt von Oberdorf aus der 2. Liga Süd nach Zuberbach.

Trainingsstart. Klaus Brandstätter, Ewald Gossy, Neuzugang Mario Tuba, Romeo Peischl und Walter Kuktits (v.l.). Foto: zVg  |  zVg

Die Transferbombe schlechthin lieferte am Freitagnachmittag Klaus Brandstätter, Leiter der Infrastruktur des SV Zuberbach. Er teilte im Gespräch mit der BVZ mit, dass Mario Tuba – er stand zuletzt im Tor in Oberdorf (2. Liga Süd) – verpflichtet wurde.

Die jahrelangen und sehr guten Kontakte mit den Funktionären in Zuberbach bewegten ihn, mit 41 Jahren seine Karriere fortzusetzen. Obmann-Stellvertreter Josef Kristaloczi zum Transfer: „Der Kontakt zu ihm bestand schon längere Zeit. Wir sind sehr glücklich darüber, dass er jetzt verpflichtet wurde.“ Neben Tuba stößt David Disztl aus Kemeten (1. Klasse Süd) zum Team. „Er soll Attila Varga im Sturm entlasten und bürgt für Qualität, da sollte einiges möglich sein.“

Neben den beiden Neuzugängen kehrt Gilbert Haller aus Markt Neuhodis heim, Florian Schwarzmayer kommt aus dem Nachbarort Rechnitz. Kristzian Szombati legt aus beruflichen Gründen ein Jahr Pause ein. Der SVZ möchte in der kommenden Saison ganz vorne mitspielen. Mit diesen Verstärkungen könnte dieses Vorhaben auch klappen.