Erstellt am 11. März 2015, 05:45

von Patrick Bauer

Der große Schlager!. Am Samstagnachmittag kreuzen sich wieder einmal die Klingen der Nachbargemeinden aus Kukmirn und Eltendorf.

Duell der Außenbahn. Eltendorfs Rechtsverteidiger Tobias Kossits (l.) wird es mit Kukmirns Linksfuß Thomas Jandrisevits zu tun bekommen.  |  NOEN, Daniel Fenz
Mehr Spitzenspiel geht kaum. Am Samstag, um 15 Uhr, matchen sich der SV Kukmirn und der SV Eltendorf. Die Kukmirner, die bis dato eine überragende Saison spielen, wollen dem Nachbarn ein Bein stellen und eine Tabellenführung der Kulovits-Elf verhindern.

Hausherren hadern mit zwei Ausfällen

„Wir freuen uns schon sehr auf dieses Derby“, sagt auch Kukmirns Pressesprecher Franz Hütter, der sich der Stärke des Gegners natürlich bewusst ist, aber: „Wir haben uns schon in Eltendorf sehr teuer verkauft.“

Dabei hadern die Hausherren mit den Ausfällen von Patrick und Mathias Scholz. Auch Patrick Schwarzenbohler und Michael Svetits waren zuletzt angeschlagen.

Sorgen anderer Art haben die Eltendorfer. Dort kehren nach dem 7:0 über Stinatz nämlich Georg Novak und Benjamin Posch zurück. Kulovits hat die Qual der Wahl. „Das wird keine leichte Aufgabe, da Kukmirn sehr ausgeglichen agiert“, erklärt Pressemanager Sigi Prader.