Olbendorf , Oberdorf im Burgenland

Erstellt am 10. August 2016, 04:35

von Patrick Bauer

Olbendorf trifft Oberdorf: „Wollen Derby gewinnen“. Olbendorf gegen Oberdorf - zwei Nachbarorte, die am Samstag für 90 Minuten ihre Freundschaft ruhen lassen.

„Beste Freunde“. Für etwas mehr als 90 Minuten wird am kommenden Samstag die Freundschaft zwischen Olbendorfs Cheftrainer Jochen Keglovits (Bild) und Oberdorfs Coach Georg Novak auf eine harte Probe gestellt. Dann heißt es: Olbendorf gegen Oberdorf. Foto: D. Fenz/Bauer  |  D. Fenz/Bauer

Am Samstag werden für knapp zwei Stunden zwei Orte innehalten. Der SV Olbendorf empfängt nämlich mit dem ASK Oberdorf endlich wieder seinen größten und auch längsten Kontrahenten der Geschichte. Natürlich herrscht auch nach Ollersdorf eine gewisse Rivalität oder nach Stegersbach, auf Oberdorfer Seite vielleicht noch nach Neuberg oder Güttenbach, aber prinzipiell ist dass das „Spiel des Jahres“ für beide Mannschaften und dem sind sich auch die Verantwortlichen bewusst.

„Freundschaft wird für 90 Minuten ruhen“

Mit breiter Brust können die Hausherren in dieses Spiel gehen, denn mit einem 5:1-Auswärtserfolg in Großpetersdorf kann man es ein bisschen „beruhigter“ angehen. Das zähle aber laut Ronald Jallitsch, dem Sportlichen Leiter, nicht wirklich: „Natürlich sind wir voll motiviert, aber in einem Derby gibt es keinen Favoriten.“

„Beste Freunde“. Für etwas mehr als 90 Minuten wird am kommenden Samstag die Freundschaft zwischen Oberdorfs Coach Georg Novak (Bild) und Olbendorfs Cheftrainer Jochen Keglovits auf eine harte Probe gestellt. Dann heißt es: Olbendorf gegen Oberdorf. Foto: D. Fenz/Bauer  |  D. Fenz/Bauer

Ähnliche Töne auch von Oberdorfs Cheftrainer Georg Novak (Bild links), der eine besondere Beziehung zu seinem Pendant Jochen Keglovits pflegt. Beide sind nämlich nicht nur Nachbarn, sondern auch sehr gute Freunde.

„Die Freundschaft wird für 90 Minuten ruhen“, schmunzelte Novak und fügte an: „Wir wollen dieses Derby unbedingt gewinnen und wenn wir an die Leistung gegen Stuben anschließen, werden wir den Derbysieg einfahren. Klar ist, wir spielen auf drei Punkte!“ Das sollte man sich nicht entgehen lassen.