Erstellt am 25. April 2012, 00:00

Artners Zukunft unklar. BASKETBALL / Das Ausscheiden im Viertelfinale war eine Enttäuschung und auch sonst lief bei den Gunners nicht alles rund.

Kaum ist die Saison vorbei, grübelt Gunners-Manager Andreas Leitner schon über die Zukunft.  |  NOEN
x  |  NOEN

„Zum Saisonresultat hat jede Abteilung ihren Teil beigetragen – auch das Management kann sich nicht aus der Verantwortung nehmen“, sagt Manager Andreas Leitner auf die Frage, warum die Saison nicht ganz so verlief wie gewünscht. Aber ganz unzufrieden ist er dann auch nicht, denn: „Wir haben schon früh den Platz in der Hauptrunde eins fixiert und neun Spiele in Serie gewonnen. Und dann war da plötzlich ein Einbruch, der mir bis heute unerklärlich ist.“ Die Aufgabe für die kommenden Wochen lautet also: „Aufarbeitung der Saison und Ursachenforschung.“

Und tatsächlich gab es für die Gunners in dieser Saison einige Rückschläge zu verkraften: Jason Johnson fiel lange Zeit mit einer Verletzung aus, Drake Reed erfüllte die in ihn gesteckten Erwartungen nicht und wurde ausgewechselt. Statt ihm kam Esmir Rizvic, der in den ersten Spielen einer der dominierenden Akteure der Liga war – und dann einen totalen Einbruch hatte. „Er weiß selber nicht, was da mit ihm los war“, schüttelt Leitner den Kopf. „Kurzfristig hatte ich sogar schon mit dem Finale spekuliert, wir waren ja bis drei oder vier Runden vor Schluss im Plansoll und hätten noch Zweiter werden können.“

Die nächste Saison bringt  wohl auch neue Legionäre

Schlussendlich muss Leitner aber zugeben, dass „gegen Ende der Saison die Stimmung unter den Spielern und die Verteilung der einzelnen Rollen nicht optimal war“. Zwar habe Vernard Hollins alles gegeben, sei aber nicht der richtige Spielertyp gewesen. „Im Nachhinein ist man immer klüger“, sagt Leitner auf die Frage, ob die Transferpolitik falsch war. Für die nächste Saison fix sind jedenfalls David Jandl, Hannes Ochsenhofer, Lukas Linzer, Erik Frühwirth und Jason Johnson. Joey Shaw würden die Gunners zwar gerne halten, er möchte aber in eine andere, stärkere Liga wechseln. Dass Rizvic und Nikola Gacesa nächste Saison das Gunners-Dress tragen werden, kann sich Leitner „nur schwer vorstellen“.

Ein großes Fragezeichen schwebt auch über der Zukunft von Hannes „Zwiebel“ Artner. „Da hängt viel davon ab, wo er seinen Dienstort nach Abschluss der Polizeischule haben wird“, erklärt Leitner, verspricht aber, dass „wir auch in der kommenden Saison ein Team haben werden, das Spaß machen wird.“ Und wer wird jetzt Meister? Leitner: „Ich tippe nach wie vor auf ein Finale Gmunden gegen Klosterneuburg.“