Erstellt am 17. Juni 2011, 13:46

Auf dem Weg zurück in die Staatsmeisterschaft. TENNIS / Die Truppe rund um Mannschaftsführer Klaus Kojnek ist auf dem besten Wege, die Landesliga A zu gewinnen.

Führen die Tabelle an. Der UTC Oberwart (im Bild Oberwarts Clemens Weinhandl).DANIEL FENZ  |  NOEN
x  |  NOEN

VON DANIEL FENZ

LANDESLIGA HERREN A; UTC EISENSTADT I - VICTORIA VOLKSBANKEN UTC OBERWART 1:8. Am vergangenen Wochenende empfingen die Landeshauptstädter den regierenden Meister aus Oberwart. Im Wissen um die Stärke der Südburgenländer war die Eisenstädter Devise von Beginn an, den Meister aus Oberwart ein wenig zu ärgern.

Dies schien am Anfang auch relativ gut zu gelingen. Tibor Szathmary konnte sich in einem auf sehr hohem Niveau stehenden Spiel gegen den Oberwarter Frontmann Svarc knapp in drei Sätzen durchsetzen. Auch Eisenstadts Patrick Linke, seines Zeichens frisch gebackener Landesmeister in der allgemeinen Klasse, konnte einen Traumstart verzeichnen.

In einem hochinteressanten Spiel gewann er den ersten Satz gegen den Ex-Daviscupper Wolfgang Schranz. Mit Fortdauer des Spiels wurde Schranz jedoch zunehmend dominant und konnte Satz zwei klar für sich entscheiden. Im Entscheidungssatz musste Linke den Anstrengungen der letzten Wochen Tribut zollen und beim Stand von 0:4 kampflos aufgeben.

Die restlichen Einzelspiele verliefen allesamt erwartungsgemäß zu Gunsten der Südburgenländer. Auch in den Doppelspielen standen die Landeshauptstädter auf verlorenem Posten gegen die Mannen um Clemens Weinhandl. Der Sieg der Oberwarter war hoch verdient. Wie schon zu Beginn der Saison vermutet, wird im Kampf um die Meisterschaft wohl kein Weg an den Südburgenländern vorbeiführen.

ERGEBNISSE: UTC Eisenstadt 1 - UTC Oberwart 1 1:8; UTC Neudörfl 1 - TC R. St. Margarethen 1 5:4; TC Apetlon 1 - UTC Bad Sauerbrunn 1 2:7; UTC Loretto 1 - TC Schlaining 1 7:2.

TABELLE: 1. UTC Oberwart I 10 Punkte; 2. UTC Neudörfl I 10; 3. TC R. St. Margarethen I 8; 4. UTC Loretto I 6; 5. UTC Eisenstadt I 4; 6. UTC Bad Sauerbrunn I 2; 7. TC Apetlon I 0; 8. TC Schlaining I 0.