Erstellt am 27. August 2014, 09:48

Aufsteiger glänzen zu Saisonbeginn. Jabing und Mischendorf überraschen derzeit mit ihren Leistungen. Beide Aufsteiger stehen an der Tabellenspitze.

Trotz 12 Gegentoren an der Spitze. Jabings Tormann Mate Kurucz musste in der noch jungen Saison schon einige Male hinter sich greifen. Macht alles nichts, wenn die Offensive weiter so blendend aufgelegt ist, wie zuletzt. Foto: D. Fenz  |  NOEN, D. Fenz
Die Marschroute beim ASKÖ Jabing stimmt voll und ganz. Die Mannschaft stieg in der vergangenen Saison von der 2. Klasse A Süd auf. Derzeit scheint es so, als wenn gar einen Durchmarsch in die 2. Liga vor hätte. Das ist aber noch ein weiter Weg.

Sektionsleiter Ewald Schranz: „Hoffentlich können wir gegen Goberling mit einem Heimsieg anschließen. Die besitzen eine gute Mannschaft, trotzdem wollen wir zu Hause einen Sieg erreichen.“

Krammer: „Wir klagen und jammern nicht“ 

Ebenso erfolgreich ist Mischendorf. Mit ebenfalls zehn Zählern liegen sie hinter Jabing auf dem dritten Platz, gefolgt von Bocksdorf (zehn Zähler). Die Brunner-Elf musste am Wochenende jedoch eine 0:2-Niederlage in Bocksdorf hinnehmen. „Wir kämpfen derzeit mit vielen Ausfällen. Trotzdem kann in dieser Klasse jeder gegen jede Mannschaft gewinnen. Es wäre gut, wenn im Spiel gegen Riedlingsdorf die drei Punkte zu Hause bleiben. Unterschätzen werden wir die Mannschaft aber sich nicht.“

Bocksdorf zählt derzeit ebenfalls zu den Top-Teams der Klasse. „Vielleicht liegt es auch daran, dass wir nicht jammern und klagen, wenn einmal ein Spieler fehlt. Das dürfte das derzeitige Rezept bei uns sein“, so Obmann Johann Krammer.