Erstellt am 31. Oktober 2016, 14:32

von Daniel Fenz

Erster Europacup-Heimauftritt für die Gunners. Der Meister der Admiral Basketball Bundesliga, Redwell Gunners Oberwart, trifft am Dienstag, 1. November, um 20.20 Uhr im ersten Heimspiel des FIBA Europe Cup auf Pau-Lacq Orthez (Frankreich).

Archiv/Daniel Fenz

Redwell-Gunners Oberwart - Pau-Lacq-Orthez; Allerheiligen - Dienstag, 1. November, 20.20 Uhr, Sporthalle Oberwart:

Trotz des knappen Auftakterfolges bei Tartu BC in Estland gehen die Oberwarter als Außenseiter ins Spiel. Die Franzosen rangieren in der ProA (1. Französische Liga) nach sechs Spieltagen mit einer Bilanz von 5/1 am zweiten Tabellenplatz. „Paul-Lacq ist ein absolutes Klasseteam, im Moment Zweiter der französischen Liga und die gehört zu den Top-Ligen Europas“ schwärmt Gunners Headcoach Chris Chougaz vom Gegenüber.

Der Grieche weiß aber auch, wie seine Mannschaft den mit etlichen Stars gespickten Kader der Franzosen begegnen muss. Bitter für Oberwart ist der sichere Ausfall von Benjamin Blazevic (Bänderverletzung im Knöchel). Der zuletzt angeschlagene Cedric Kuakumensah scheint wieder fit zu sein.

„Es ist ein sehr wichtiges Spiel für uns. Wir treffen auf eine ausgezeichnete Mannschaft. Wir werden dem Gegner mit viel Stolz begegnen und ich bin sicher, dass mein Team den Kampfannehmen wird“, so Chougaz abschließend. Dereck Jackson meint dazu: „Egal, wer unser Gegner ist, wir wollen gewinnen. Wir müssen hart spielen und unseren Gameplan verfolgen.“

Die weiteren Spiele der Redwell Gunners Oberwart im FIBA Europe Cup:

Mittwoch, 9. November, 18.30 Uhr: Gunners – Tartu Rock (Estland)
Dienstag, 22. November, 20 Uhr: Paul-Lacq (Frankreich – Gunners