Erstellt am 26. November 2014, 11:25

von Michael Pekovics

Gunners: Am Ende war's Pech. Nach großem Rückstand kämpften sich die Gunners mit viel Herz zurück – scheiterten aber wie so oft in dieser Saison.

Gute Leistung. Carlos Novas Mateo steuerte gegen Wien 17 Punkte bei und brachte die Redwell Gunners mit einem Dreier in die Verlängerung. Dort blieb den Gunners der Sieg aber verwehrt. Foto: zVg/Steflitsch  |  NOEN, Wolfgang Steflitsch
Sieben Niederlagen stehen aktuell für die Redwell Gunners Oberwart auf dem Konto, sechs davon mit weniger als neun Punkten Differenz. Die jüngste Niederlage setzte es am vergangenen Sonntag auswärts in Wien. In der Verlängerung verloren die Blau-Weißen denkbar knapp mit 95:94.

Mit tollem dritten Viertel zurückgekämpft

Einmal mehr herausragend war aber der tolle Kampfgeist, den die Redwell Gunners an den Tag legten. Trotz eines Rückstands von 17 Punkten steckte die Mannschaft von Headcoach Erik Braal nie auf und kämpfte sich mit einem tollen dritten Viertel (29:19) wieder zurück ins Spiel.

Die Verlängerung erzwang schließlich Carlos Novas-Mateo mit einem Dreipunkter, dennoch hätten die Gunners die Partie noch in der regulären Spielzeit entscheiden können: Doch Rakeem Buckles konnte den Offensivrebound nach einem vergebenen Wurf von Bogic Vujosevic nicht richtig kontrollieren und vergab die Chance auf den Sieg.

In der Verlängerung waren es dann Wiens Schlüsselspieler Jason Detrick und Stjepan Stazic, die die Entscheidung herbei führten.

„Optimistisch, dass wir gute Leistung konservieren“

„Schade, wir hatten nach einem tollen Comeback eine gute Chance auf einen Sieg“, sagt Manager Andreas Leitner. „Leider hat es nicht geklappt, aber ich bin optimistisch, dass wir die gute Leistung der zweiten Halbzeit konservieren und im Heimspiel gegen Klosterneuburg aufs Parkett bringen können.“

Das Duell mit den Niederösterreichern findet am kommenden Samstag (19 Uhr) in Oberwart statt. Die Dukes konnten zuletzt das NÖ Derby gegen Traiskirchen klar mit 91:69 für sich entscheiden und liegen zwei Plätze vor Oberwart auf dem siebenten Tabellenrang.