Erstellt am 11. Januar 2017, 22:03

von APA Red

Oberwarts Aufholjagd gegen Vytautas nicht belohnt. Für die Oberwart Gunners ist im Europe-Cup-Spiel gegen Vytautas Prienu-Birstono eine Aufholjagd nicht mit dem erträumten Happy-End zu Ende gegangen.

Michael Pekovics

Österreichs Basketball-Meister verlor am Mittwoch das Heimspiel gegen die Litauer mit 81:85 (36:52) und kassierte damit die dritte Niederlage im vierten Gruppenspiel. Vytautas war schon mit 24 Zählern vorangelegen, ehe die Partie beinahe noch kippte.

Nach einem klaren Vorsprung zur Halbzeit ließen es die Litauer zu Beginn des dritten Viertels gemütlicher angehen. Die in der Defensive zuvor anfällig gewesenen Oberwarter zeigten sich indes verbessert. Punkt um Punkt rückten die von Christopher McNealy (25 Punkte) angeführten Gunners näher, Vytautas kam in Bedrängnis. Als der Mannschaft von Headcoach Chris Chougaz der Ausgleich zum 76:76 gelang, schien die Wende greifbar - die Gäste agierten danach aber ein wenig abgebrühter.

Für Oberwart ist der Aufstieg aus der Zwischenrunde damit abgehakt. Am 18. Jänner geht es bei den Baskets Bonn weiter. Die weiter topplatzierten Deutschen verloren bei APOEL Nikosia überraschend mit 78:84.

Ergebnisse FIBA Europe Cup - 2. Phase, Gruppe M, 4. Runde:

Gunners Oberwart - Vytautas Prienu-Birstono (LTU) 81:85 (36:52)

APOEL Nikosia - Telekom Baskets Bonn 84:78 (35:37)

Tabelle:

1. Telekom Baskets Bonn 4 3 1 346:276 7

2. Prienu-Birstono 4 3 1 321:311 7

3. Gunners Oberwart 4 1 3 296:333 5

4. APOEL Nikosia 4 1 3 285:328 5