Erstellt am 13. November 2013, 23:59

von Patrick Bauer

„Besten“ kicken für den guten Zweck. BFV-Raiffeisen-Cup / Am kommenden Samstag treffen sich die
vermeintlich besten Südteams im Informstadion in Oberwart.

Stegersbachs Franz Faszl, Oberwarts Marc Farkas, Neubergs Jürgen Kirnbauer und Stinatz Marc Seper (v.l.) sammeln für den guten Zweck. Foto: zVg/Weber  |  NOEN, Pressefoto Weber
Von Patrick Bauer

Auch wenn der BFV-Cup noch nicht für alle Mannschaften das Ende der Hinrunde bedeutet – Neuberg muss noch nachsitzen (siehe Seite 86) – wird diese Veranstaltung der krönende Abschluss einer langen Saison. Dabei haben es die beiden Duelle in sich.

Regionalligist als Favorit im Kroaten-Derby

Um 14.30 Uhr kommt es nämlich zum Kroaten-Derby zwischen dem SV Neuberg und dem ASKÖ Stinatz. Natürlich geht der Regionalligist aus Neuberg als Favorit ins Duell, aber dennoch ist Vorsicht geboten.

„Das ist natürlich ein sehr wichtiges Spiel für uns und ein Derby hat immer seine eigenen Gesetze, aber mit einer guten Leistung werden wir gewinnen“, sagt Neubergs Obmann Martin Konrad.

Stipsits: „Versuchen, Neuberg zu fordern“ 

Auf der Gegenseite hat man, nach den zuletzt mäßigen Leistungen, nicht viel Hoffnung auf ein Weiterkommen. „Wir werden versuchen sie zu fordern und alles daran setzen, um gegen Neuberg zu bestehen“, meint etwa Stinatz Manager Andreas Stipsits und sein Cheftrainer Robert Wiedner fügt an: „Wir werden uns bestmöglich vorbereiten, aber wir können nur überraschen. Wir sind klarer Außenseiter.“

In dieser Rolle sieht sich auch der SV Oberwart im Regionalliga-Duell gegen Stegersbach, welches im Anschluss an das erste Spiel um 16.30 Uhr angesetzt ist.

Oberwart gegen „die Wundertruppe aus Stegersbach“

„Wir sind gegen die Wundertruppe aus Stegersbach natürlich der krasse Außenseiter. Alles andere als ein Weiterkommen der Jusits-Elf wäre eine riesengroße Überraschung“, erklärte Oberwarts Trainer Klaus Guger und meinte wohl die vielen positiven Schlagzeilen rund um den Cup-Gegner, die in Oberwart scheinbar nicht ganz so gut ankamen.

Auf der Gegenseite meint Coach Kurt Jusits: „Ich bin nicht negativ eingestellt. Wir müssen auf eine stabile Defensive bauen und gute Konter fahren.“

Beim „Cup-Doppel“ kommt es auch zu einer einzigartigen Aktion, bei der alle vier Vereine beteiligt sind (siehe auch linke Spalte). So werden zehn Prozent der Einnahmen, Spenden der Spieler und der Funktionäre, sowie auch der Zuseher dem „Haus Pronegg“ und „fair help“ gesponsert.
 


BFV-Cup:

Samstag,
14.30 Uhr:
Stinatz - Neuberg;
16.30 Uhr: Oberwart - Stegersbach (beide Spiele im Informstadion).