Erstellt am 17. Dezember 2014, 08:45

von Daniel Fenz und Patrick Bauer

Per "Golden-Goal" zum Finalsieg. Der SC Buchschachen überrascht auch in der Halle und setzte sich beim dritten Regionalturnier verdient die Krone auf.

 |  NOEN, zVg

"Unsere Glückssträhne reißt nicht ab“, schmunzelte Buchschachens Cheftrainer Ludwig Tuba nach dem knappen, aber durchaus verdienten Sieg beim dritten Regionalturnier des vom SV Oberwart und SV Stuben veranstalteten Turniers. In einem engen und spannenden Finale war es Innenverteidiger Akos Seper, der per Gewaltschuss den Sieg sicherstellte.

„Wir schweben auf einer Erfolgswelle“, sagte Tuba und fügte an: „Wir haben uns eigentlich gar nicht vorbereitet. Es geht eben nur mit einer gewissen Lockerheit.“ Lockerheit, die zum Beispiel den talentierten, aber zu verbissenen AKA-Kickern fehlte. So geht es für Buchschachen, wie auch für Oberwart, am Samstag zum Finaltag in die Sporthalle. Dort trifft man auf Neuberg und Heiligenkreuz, während sich in Gruppe B Oberwart, Stuben und Draßmarkt matchen.