Erstellt am 01. Oktober 2013, 11:49

Bojic wieder zurück. Startelf / Nach der „Denkpause“ in Jennersdorf rückte Stinatz‘ Mittelfeldspieler Filip Bojic in Draßburg wieder in die erste Elf.

Technisch ist Filip Bojic einer der Stärksten. Bei anderen Punkten muss er noch zulegen.  |  NOEN
Von Patrick Bauer

Vor knapp zwei Wochen blieb ihm nur der Weg zur Ersatzbank. Filip Bojic, im Sommer mit großen Erwartungen als neue Mittelfeldhoffnung geholt, wurde beim 3:1-Sieg in Jennersdorf von Trainer Robert Wiedner nicht für die Startformation berücksichtigt.

Eigensinn brachte Nachdenkpause

Nicht weil ihm das Potenzial für diese Liga fehlen würde. Daran hapert es beim 21-Jährigen am Wenigsten. Eher ist es seine Spielweise, die dem Chefcoach nicht gefällt. Zu oft versucht er es auf eigene Faust, übersieht dabei die besser postierten Mitspieler oder geht die Wege in die Defensive nicht mit.

Der Denkzettel kam in Jennersdorf. In dieser Woche stand er in Draßburg wieder in der ersten Elf - und die Botschaft schien zu fruchten. Manager Andi Stipsits: „Es war viel besser. Dass der Bursche kicken kann, wissen wir.“ Nicht ganz zufrieden war Trainer Wiedner. Dieser lässt offen, ob Bojic gegen Purbach beginnen wird: „Die Nachdenkpause hat ihm sichtlich gut getan. Dennoch ist es nicht sicher, ob er wieder auflaufen wird.“