Erstellt am 27. Juli 2011, 00:00

Bomber Unger geht nach Rechnitz zurück  . 1. KLASSE A SÜD / Recht überraschend und kurzfristig gab Mario Unger seinen Abschied aus Schachendorf bekannt.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON MARKUS GYAKY

Es war die Hiobsbotschaft schlechthin für die Schachendorfer Funktionäre, als Stürmer Mario Unger ihnen mitteilte, im nächsten Jahr nicht mehr zur Verfügung zu stehen. Obmann Othmar Subosits dazu: Es war schon nach der Transferzeit, als uns Mario bekannt gab, dass er wieder nach Rechnitz geht. Es wird sehr schwer werden, diesen Verlust zu kompensieren.

Bis zum Winter so, dann  wird vielleicht reagiert

Mit Unger geht auch Erich Wanger nach Rechnitz, beide waren Stützen der Meister-Mannschaft von Alfred Verdi. Unger kam wie Wanger im vorletzten Winter nach Schachendorf, um den höchst abstiegsgefährdeten Verein zu retten. Dieses Vorhaben gelang damals trotz großartiger Aufholjagd nicht ganz - nur ein Treffer fehlte, um nicht abzusteigen. Der Kader blieb dennoch beisammen und ohne Umschweife folgte der souveräne Meistertitel in der 2. Klasse und der damit verbundene sofortige Wiederaufstieg. Mario Unger steuerte 22 Volltreffer zum Titel bei und belegte Rang zwei in der internen Schützenliste hinter Laszlo Varga. Nun, da Unger und Wanger weg sind, wird es wohl sehr schwer werden, zumal es ja ausgerechnet in dieser Saison gleich mehrere Absteiger geben wird. Wir werden sehen, wie die Tabellensituation im Winter ist, dann können wir noch reagieren, so Subosits zur Ausgangslage.

Rückkehr. Mario Unger (l.) kehrt nach eineinhalb Jahren wieder nach Rechnitz zurück.

BAUER