Erstellt am 18. Juli 2014, 18:29

Golf: Wiesberger verpasste Cut. Österreichs Golf-Ass Bernd Wiesberger hat den Cut bei den 143. British Open klar verpasst.

Der 28-jährige Burgenländer spielte auf dem Par-72-Kurs des Royal Liverpool GC in Hoylake eine 79er-Runde. Klar in Führung liegt nach dem zweiten Tag der frühere Weltranglisten-Erste Rory McIlroy aus Nordirland.

Im Vorjahr hatte Wiesberger den Cut bei den British Open noch geschafft und war 64. geworden. Diesmal kam er mit dem Linkscharakter des Kurses nicht zurecht. Wie am ersten Tag, als er eine Par-Runde gespielt hatte, notierte Österreichs Nummer eins gleich zum Auftakt bei böigem Wind einen Doppelbogey. Zu zwingenden Birdiechancen kam er nur selten.

Er hatte mit schwierigen Windbedingungen zu kämpfen

kann aber keine Entschuldigung für die heutige Leistung sein", betonte Wiesberger. "Vor allem die Distanzkontrolle hat mich im starken Wind und auf den härteren Grüns etwas im Stich gelassen." Zudem kam der Putter nie auf Betriebstemperatur. Mehrere kurze Putts vermochte Wiesberger nicht zu verwerten.

 Bei seiner fünften Teilnahme an einem Major-Turnier ist Wiesberger damit zum vierten Mal am Cut gescheitert. Einzig im Vorjahr bei den British Open war der Österreicher am Finalwochenende noch dabei.

"Ich bin mir sicher, dass es nicht daran liegt, dass es sich bei diesen Turnieren um Majors handelt. Schlussendlich sind es auch Turnierwochen wie alle anderen", sagte Wiesberger.

Intensive Vorbereitung auf Championship

Die Größe der Turniere sei im dennoch bewusst. "Natürlich ist das Umfeld ein anderes als bei kleineren Turnieren auf der European Tour. Vor allem ist an den Menschenmengen zu erkennen, dass Turniere wie diese einen hohen Stellenwert im Golfsport haben", sagte Wiesberger, der sich nun mit seinem Schwungcoach Philippe de Busschere intensiv auf die PGA Championship vorbereitet. Mitte August hat er in Kentucky die nächste Chance, bei einem Major zu reüssieren.

McIlroy ist das auch noch nicht oft gelungen. Der Nordire gewann 2011 die US Open und 2012 die PGA Championship. In Hoylake westlich von Liverpool rief sich der 25-Jährige eindrucksvoll in Erinnerung.

McIlroy baute seine Führung nach zwei Runden aus, spielte auch am Freitag deutlich unter Par. Seine Runde war am Abend noch nicht ganz abgeschlossen. Superstar Tiger Woods dagegen dürfte mit zwei über Par gerade noch den Cut geschafft haben. Wiesberger fehlten fünf Schläge auf eine Finalteilnahme.