Erstellt am 22. Oktober 2014, 10:00

von Patrick Bauer

SC Pinkafeld: Pratl neuer Trainer. Thomas Pratl, derzeit beim USC Sonnhofen tätig, wird ab der Winterpause neuer Coach beim BVZ Burgenlandligisten.

Große Hoffnungen. Thomas Pratl gilt als enorme Zukunftshoffnung.  |  NOEN, BVZ
Nach der Entlassung von Andreas Konrad fand der SC Pinkafeld schnell seinen neuen Trainer. Thomas Pratl heißt dieser und der Jung-Trainer wird die Mannen rund um Kapitän Dominik Luif ab Jänner 2015 betreuen. Derzeit ist der 24-Jährige noch Cheftrainer beim USC Sonnhofen, teilte dem Oberligisten aber seinen Wechsel schon mit.

„Er passt in unser Konzept und ist ein moderner Trainer“

Warum man sich für Pratl entschied, erklärt der Sportliche Leiter Alois Grill: „Er passt genau in unser Konzept, ist ein moderner Trainer, der alle möglichen Ausbildungen positiv absolvierte und wenn man einen A-Lizenz-Trainer im eigenen Ort hat, muss man diesem einfach eine Chance geben.“

Die Erwartungen an den Fachmann sind dabei richtig groß. Die Nachwuchsarbeit soll er forcieren und auf ein noch höheres Level bringen. So schwebt den Verantwortlichen ein Konzept vor, bei dem man die Jugendarbeit so konzipiert, dass in allen Mannschaften dasselbe System wie in der Kampfmannschaft gespielt wird. Pratl soll dabei die Hauptrolle einnehmen und das „aufbauen“, wie Grill sagt.

„Thomas ist von der Ausbildung ein absoluter Top-Mann. Für ihn könnte Pinkafeld das Sprungbrett in den Profi-Fußball sein. Er will hoch hinaus“, so Grill.