Erstellt am 17. April 2013, 00:00

„Da fehlen mir als Coach die Worte“. Im Gespräch / Güssings Spielertrainer Hannes Winkelbauer geht mit seinen Kickern nach dem unnötigen 3:3 hart ins Gericht.

 |  NOEN

BVZ: Herr Winkelbauer, unter der Woche ein 0:2 gegen St. Margarethen und am Samstag ein 3:3 trotz 3:1-Führung gegen Horitschon. Wie lautet Ihre Bilanz nach diesen Spielen?

Hannes Winkelbauer: Die Partie gegen Horitschon dürfen wir nie aus der Hand geben. Das war leichtfertig. Wir machen derzeit so schwere Fehler, dass wir uns selbst um die Früchte bringen. Der Gegner wurde einmal mehr von uns eingeladen. Gegen Margarethen war es praktisch dasselbe. Wir haben einen Freistoß aus aussichtsreicher Position und bekommen zehn Sekunden später das 0:1. Das sind Dinge, wo mir als Trainer die Worte fehlen.

Also haben Sie auch keine Erklärung für die Fehler?

Winkelbauer: Wenn man zu Hause drei Tore erzielt, muss das normalerweise reichen. Das Traurige ist aber, dass keine Entwicklung zu sehen ist.

Dies sind harte Worte.

Winkelbauer: Es fehlt auch an der Qualität. Das muss man ganz klar ansprechen. Der letzte Biss und Ehrgeiz sich zu verbessern, fehlt bei manchen Spielern. Der Großteil ist mit der derzeitigen Situation zufrieden. Man spielt in der Burgenlandliga, hat Spaß am Kicken, aber wir treten weiter auf der Stelle. Die meisten wollen einfach gar nicht mehr. Man muss sich nur einmal vorstellen, dass es im nächsten Jahr wohl drei Regionalligisten im Süden gibt. Da muss ich als Spieler doch den Anreiz haben, dass diese Vereine auf mich aufmerksam werden. Ich habe aber nicht das Gefühl, dass unsere Spieler Interesse haben, sich eine Liga zu verbessern. Meine Generation damals hätte alles dafür gegeben und dem Fußball alles untergeordnet.

Am Samstag geht es gegen Buchschachen. Ein Pflichtsieg?

Winkelbauer: Da darf es keine Ausrede mehr geben und es müssen drei Punkte her. Sonst wird es einschneidende Veränderungen geben.

Interview: Patrick Bauer

Unten drin. Hannes Winkelbauer (v.) und der SV Güssing stecken im Abstiegskampf.Bauer