Erstellt am 01. Februar 2012, 00:00

Dankeschön des Grafen. FUSSBALL / Als Geschenk für den Aufstieg lädt Alfons Mensdorff- Pouilly die 2. Liga-Kicker aus Heiligenbrunn nach Schottland ein.

VON CARINA GANSTER

Den Fußballern des SV Heiligenbrunn wird heute, Mittwoch, eine ganz besondere Ehre zu Teil. Vereinspräsident Alfons Mensdorff-Puilly – er wohnt im Heiligenbrunner Ortsteil Luising – lädt rund 25 Personen, darunter Spieler und Funktionäre des Sportvereins, zu einer Reise nach Schottland in sein privates Anwesen ein.

„In der Saison vor dem Aufstieg hat uns unser Präsident versprochen, im Falle des Titelgewinns mit dem Verein eine Reise zu unternehmen. Wie es das Schicksal so gewollt hat, ist uns der Aufstieg tatsächlich gelungen und so wird nun das Versprechen eingelöst. Für die Mannschaft ist es eine ganz besondere Ehre, im Anwesen von einem Grafen zu nächtigen“, schwärmt Heiligenbrunns Sektionsleiter Hermann Garger.

Mensdorff-Pouily reist aber  nicht mit der Mannschaft mit

Einzig schade für die Reisegruppe, dass sie ihr berühmter Präsident nicht nach Schottland begleitet. „Graf Mensdorff-Puilly ist viel beschäftigt und derzeit aus beruflichen Gründen verhindert. Er ist auf Geschäftsreise in Spanien, deshalb kann er uns leider nicht begleiten. Für die Mannschaft ist das sicher sehr schade, aber die Jungs schätzen diese Einladung wirklich sehr und werden sicherlich eine unvergessliche Reise unternehmen“, berichtet Garger über die Großzügigkeit des prominenten Klub-Bosses, der sich zuletzt aber auch immer wieder mit Korruptionsvorwürfen konfrontiert sah. Neo-Trainer Günter Rosenkranz wird übrigens nicht mit der Heiligenbrunner-Mannschaft mitreisen. „Ich wünsche meinen Burschen aber eine tolle Zeit in Schottland“, so der Trainer. Auf dem Reiseplan stehen unter anderem zahlreiche Besichtigungen von Sehenswürdigkeiten. „Natürlich darf auch der Besuch einer Whisky-Fabrik nicht fehlen. Wenn es die Zeit erlaubt, wird die Mannschaft auch ein Fußballspiel besuchen“, erzählt Garger.

TOP-THEMA