Erstellt am 23. März 2016, 05:34

von Patrick Bauer

Das Top-Derby der „Geschlagenen“. Während Leader Allhau ein 3:0 noch aus der Hand gab, verspielte Buchschachen ein 5:1. Jetzt geht‘s gegeneinander.

Die Vorfreude steigt. Stefan Binder, Christian Teller, Felix Postmann, Mario Tackner und Max Radakovics laden am Freitag zum absoluten Schlagerspiel ins Waldstadion ein. Dann geht es für die Allhauer gegen den Nachbarn. Foto: zVg  |  NOEN, zVg

MARKT ALLHAU - BUCHSCHACHEN, FREITAG, 19.30 UHR. Irgendwie war es ein ganz komischer Spieltag. Da verlor der Tabellendritte aus Kohfidisch am Samstag gegen Oberschützen mit 0:1 und einen Tag später taten es ihnen der Tabellenführer aus Markt Allhau und Verfolger Buchschachen praktisch nach, denn so ordneten es die Verantwortlichen auch ein.

Die Allhauer verjuxten in Kukmirn ein 3:0, während Buchschachen trotz 5:1-Führung „nur“ 5:5 kickte. Am Freitagabend trifft man nun aufeinander. Ein Gemeindederby um die Spitze der Liga und um Wiedergutmachung.

x  |  NOEN, zVg

„Beide hatten zuletzt ihren Dämpfer, aber Derbys sind immer etwas anderes“, erklärte Allhaus Pressesprecher Ewald Musser und fügte an: „Es wird ein ungemein interessantes Spiel und mehr Nachbarschaftstreffen geht dann nicht mehr.“

Ähnlich sah man das auch im Lager des SC Buchschachen, die schon länger auf einen Sieg gegen den Nachbarn warten müssen. „Es geht um die absolute Rehabilitation für das, was da gegen Rechnitz passierte“, gab Cheftrainer Ludwig Tuba gleich die Marschroute vor. Dabei war die oberste Prämisse Tubas: „Nicht verlieren und zumindest den Anschluss halten. Bei einer Niederlage wäre wohl alles für Allhau erledigt.“

Aktuelle Infos: Die Hausherren müssen weiter auf Abwehrchef Laszlo Sütö verzichten. Auch Linksverteidiger Gabor Dallos wird aufgrund einer Sperre fehlen. Im Gegenzug können die Gäste die kurze Reise ins Waldstadion wohl komplett antreten.